Startseite » Rezensionen » Zeitlose Gültigkeit

CD-Rezension David Geringas

Zeitlose Gültigkeit

David Geringas kombiniert auf seiner Solo-CD Bachs Cellosuiten mit Werken von Gubaidulina, Coriglioano, Krenek und Vasks

vonPeter Krause,

Traumwandlerisch stilsicher, lupenrein intoniert und mit einem Seelenton, der berührt – so spielt David Geringas die sechs Cello-Suiten von Bach. Jenseits der interpretatorischen Moden, die zwischen vibratoseliger Romantisierung und staubtrockener historischer Korrektheit schwanken, lebt das Bach-Spiel des Rostropowitsch-Schülers von einer zeitlosen Gültigkeit. Alles ist sanglich erfühlt, alles ist strukturell durchdrungen, alles klingt: Geringas verbindet Reinheit und Wärme des Klangs auf wunderbare Weise. Im Sinne der gegenseitigen Vertiefung und Verinnerlichung interpoliert der Meistercellist seinen Bach mit zeitgenössischen Werken von Pablo Casals bis Peteris Vasks.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!