Warm timbriert

Rezension Sol Gabetta – Mendelssohn: Cellowerke

Warm timbriert

Flexibel im Ton und ohne Übertreibungen präsentieren Sol Gabetta und Bertrand Chamayou Felix Mendelssohns Werke für Cello und Klavier.

Sie kennen einander seit Längerem, sie schätzen einander und veröffentlichen nun, nach Schumann und Chopin, ein weiteres gemeinsames Album: Sol Gabetta und Bertrand Chamayou haben die Werke für Cello und Klavier von Felix Mendelssohn aufgenommen. Hinzu kommen Stücke, teils als Bearbeitungen, teils kompositorisch eigenständig, die sich unmittelbar auf Mendelssohns „Lieder ohne Worte“ beziehen. Wir wissen von Sol Gabetta, dass sie ihrem Instrument einen klaren, zugleich warm timbrierten Klang entlocken kann. Das gelingt ihr auch hier. Sie neigt nicht zu Übertreibungen, sondern sucht nach einer flexiblen Tongestaltung, die organisch eingebunden bleibt in Stimmung und dramatischen Verlauf. Bertrand Chamayou spielt Mendelssohns Originalwerke auf einem historischen Blüthner-Flügel, für Teil 2 des Albums auf einem modernen Steinway. Feinheiten entlockt er eher dem älteren Instrument.

© Julia Wesely

Sol Gabetta

Sol Gabetta

Sol Gabetta

Werke von Mendelssohn, Holliger, Rihm, Widmann & Coll

Sol Gabetta (Violoncello), Bertrand Chamayou (Klavier)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Bertrand Chamayou – Letter(s) to Erik Satie

Virtuose Lässigkeit

Pianist Bertrand Chamayou hat ein wundervolles Album vorgelegt mit Stücken von Erik Satie und John Cage. Musik, die Ohren und Geist öffnet. weiter

Rezension Bertrand Chamayou – Messiaen: Vingt Regards sur l'Enfant-Jésus

Klingende Meditationen

Pianist Bertrand Chamayou liefert einen eindrucksvollen Beitrag zum 30. Todestag des französischen Komponisten Olivier Messiaen. weiter

Rezension Patricia Kopatchinskaja & Sol Gabetta – Plaisir illuminés

Sphären des Unbewussten

Gemeinsam mit der Camerata Bern setzen Patricia Kopatchinskaja und Sol Gabetta hoch auratische Musik von Francisco Coll mit viel Akribie und Intensität in Klang. weiter

Termine

Mittwoch, 13.03.2024 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Sol Gabetta, Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

tonhalleLATE – classic meets electronic
Donnerstag, 14.03.2024 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Sol Gabetta, Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

tonhalleLATE – classic meets electronic
Freitag, 15.03.2024 22:00 Uhr Tonhalle Zürich

Sol Gabetta, Tonhalle-Orchester Zürich, Paavo Järvi

tonhalleLATE – classic meets electronic
Donnerstag, 02.05.2024 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Sol Gabetta, Kammerorchester Basel, Heinz Holliger

Mendelssohn: Konzert-Ouvertüre „Die Hebriden“, Britten: Sinfonie für Cello und Orchester, Schumann: Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur „Rheinische“

Kommentare sind geschlossen.