Startseite » Rezensionen » Virtuoses Duo

CD-Rezension Xavier de Maistre – Serenata Española

Virtuoses Duo

Urig, mysteriös, leichtfüßig und verträumt – das alles und noch mehr kann die Harfe von Xavier de Maistre

vonEcki Ramón Weber,

In seiner Mission, das Repertoire seines Instruments auszuweiten, ist der Harfenist Xavier de Maistre auf das üppige Füllhorn der spanischen Musik gestoßen. Die geniale Idee dabei: Für einige der Charakterstücke hat er die Flamenco-Legende Lucero Tena, die als Tänzerin jahrzehntelang Erfolge feierte, als Kastagnetten-Virtuosin ins Boot geholt. Sie unterstreicht das zupackende perkussive Harfenspiel bei den andalusisch gefärbten Stücken, etwa von Isaac Albéniz oder bei einem Tanz aus der Oper „La vida breve“ von Manuel de Falla. Auch die übrigen Harfen-Interpretationen von Klavier- und Orchesterwerken bezaubern, weil Xavier de Maistre mit technischer Bravour und stilistischer Wandlungsfähigkeit die jeweilige Stimmung trifft, sei das Stück nun von der Insel Mallorca inspiriert oder vom baskischen Tanz Zortzico. Zuweilen meint man sogar tatsächlich eine Gitarre zu hören. Urig, mysteriös, leichtfüßig und verträumt. Das alles und noch mehr kann die Harfe von Xavier de Maistre.

Serenata Española
Granados: Andaluza
I. Albéniz: Asturias, Torre Bermeja, Zaragoza & Mallorca
Soler: Sonate D-Dur
Malats: Serenata española
Guridi: Viejo Zortzico
M. Albéniz: Sonate D-Dur
Lopez-Chavarri: El viejo castello moro
Falla: Danza Española Nr. 1
Tarrega: Recuerdos de la Alhambra
Gimenez: Intermedio

Xavier de Maistre (Harfe), Lucero Teno (Kastagnetten)
Sony Classical

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!