Blütenvielfalt statt Kuschelromantik

Rezension Hanna-Elisabeth Müller – Sinnbild

Blütenvielfalt statt Kuschelromantik

Lyrisch und dramatisch singt Sopranistin Hanna-Elisabeth Müller Orchesterlieder von Richard Strauss, begleitet vom WDR Sinfonieorchester und Christoph Eschenbach.

Dieses Album entstand am Wendepunkt einer sängerischen Entwicklung. In den berüchtigten „Vier letzten Liedern“ und anderen Stellen hört man von Hanna-Elisabeth Müller einen gut gefassten und reinen lyrischen Sopran, der trotzdem mehr im irdischen als im himmlischen Leben steht. Dabei belässt sie es nicht. Im berühmten „Ständchen“ kommen farbkräftige, junge und satte Töne, die einen Weg ins dramatische Fach zu eröffnen scheinen. Diese Wechsel von Klarheit und Kraft machen das Album spannend und im Vergleich mit homogeneren Stimmansätzen von konkurrierenden Aufnahmen ungewöhnlich. Christoph Eschenbach lässt sich kaum auf die Effektwirkungen der beliebten Instrumentationen ein. Dafür kommen die Details in milder Blütenvielfalt. Anstelle einer im Orchesterflimmern versinkenden Stimme gibt es hier Kontraste, Affektwechsel und ein jugendfrisches Leuchten jenseits einer hier gern angesteuerten Kuschelromantik.

© Chris Gonz

Hanna-Elisabeth Müller

Hanna-Elisabeth Müller

Sinnbild
Lieder von R. Strauss

Hanna-Elisabeth Müller (Sopran), WDR Sinfonieorchester, Christoph Eschenbach (Leitung)
Pentatone

Weitere Rezensionen

Rezension Simon Trpčeski – Brahms: Klavierkonzerte Nr. 1 & 2

Französisiert

In den Dissonanzen gemildert, aber mit wenig transparentem Klangbild präsentieren Simon Trpčeski und Cristian Măcelaru Brahms' Klavierkonzerte. weiter

Rezension Edgar Moreau – Weinberg & Dutilleux: Cellokonzerte

Poetische Verzauberungskunst

Mit seiner Neuaufnahme von Henri Dutilleux' „Tout un monde lointain …“ reiht sich Cellist Edgar Moreau in die Spitzengruppe seines Fachs ein. weiter

Rezension Claudio Bohórquez – On the Shoulders of Giants

Nach innen gerichtet

Claudio Bohórquez entfacht reiche Linien auf seinem Cello, die kongenial mit Christoph Eschenbachs Klavierspiel harmonieren. weiter

Termine

Freitag, 01.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Christiane Karg, Andrè Schuen, NDR Vokalensemble, WDR Rundfunkchor, WDR Sinfonieorchester, …

Schönberg: Kammersinfonie Nr. 2 es-Moll op. 38, Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45

Samstag, 02.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Christiane Karg, Andrè Schuen, NDR Vokalensemble, WDR Rundfunkchor, WDR Sinfonieorchester, …

Schönberg: Kammersinfonie Nr. 2 es-Moll op. 38, Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45

Freitag, 15.03.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Lucas & Arthur Jussen, Peter Stracke & Johannes Wippermann, WDR Sinfonieorchester, …

Dvořák: Legenden op. 59 (Auszüge), Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Samstag, 16.03.2024 20:00 Uhr Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

Lucas & Arthur Jussen, Peter Stracke & Johannes Wippermann, WDR Sinfonieorchester, …

Dvořák: Legenden op. 59 (Auszüge), Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Sonntag, 17.03.2024 20:00 Uhr Tonhalle Düsseldorf

Lucas & Arthur Jussen, Peter Stracke & Johannes Wippermann, WDR Sinfonieorchester, …

Dvořák: Legenden op. 59 (Auszüge), Bartók: Konzert für zwei Klaviere, Brahms: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

  • Sonntag, 21.04.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

    Hanna-Elisabeth Müller, Anna Lucia Richter, Mauro Peter, Johannes Kammler, …

    Schubert: Sinfonie Nr. 4 c-Moll D 417, Bruckner: Messe Nr. 3 f-Moll

    Sonntag, 05.05.2024 16:00 Uhr Theatersaal Witten

    Marco Blaauw, WDR Sinfonieorchester, Lucie Leguay

    Wittener Tage für neue Kammermusik
    Sonntag, 12.05.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie
    Freitag, 24.05.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

    Bertrand Chamayou, WDR Sinfonieorchester, Andris Poga

    Boulanger: D’un matin de printemps, Skrjabin: Klavierkonzert fis-Moll op. 20, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 8 c-Moll op. 65

    Samstag, 01.06.2024 19:00 Uhr Philharmonie Essen

    Kris Garfitt, WDR Sinfonieorchester, Reinhard Goebel

    M. Haydn: Serenade D-Dur, Wagenseil: Pousaunenkonzert Es-Dur

    Kommentare sind geschlossen.