Bayreuther Festspiele

© Rico Neitze/Wikimedia Commons

Festspielhaus Bayreuth

Festspielhaus Bayreuth

Die Bayreuther Festspiele werden in diesem Jahr am 25. Juli mit „Tristan und Isolde “ in einer Inszenierung von Roland Schwab und unter der musikalischen Leitung von Cornelius Meister eröffnet.



Die Bayreuther Festspiele sind ein von Richard Wagner gegründetes Musiktheaterfestival, das seit 1876 auf dem “Grünen Hügel” in Bayreuth stattfindet. Der Komponist selbst regte den Bau eines eigenen Festspielhauses an, in dem er seine eigenen Klangvorstellungen verwirklichen und eigenen Bühnenwerke aufführen konnte.

Da sich die Finanzierung schwieriger gestaltete als erwartet, dauerte es vier Jahre, bis das heutige Bayreuther Festspielhaus fertiggestellt werden konnte. Heute widmen sich die Bayreuther Festspiele den letzten zehn Opern Wagners und dauern in der Regel vom 25. Juli bis zum 28. August. Seit September 2015 ist Katharina Wagner, Urenkelin des Komponisten, Leiterin des Festivals. Musikdirektor ist der Dirigent Christian Thielemann.