Startseite » Künstler » Christian Tetzlaff

Christian Tetzlaff

Eine Mischung aus Wagemut und technisch-künstlerischem Selbstvertrauen zeichnen den deutschen Violinisten Christian Tetzlaff aus. Geboren 1966 in Hamburg, begann er früh mit dem Violinunterricht und studierte schließlich an der Musikhochschule Lübeck bei Uwe-Martin Haiberg. Ein weiterer Studienaufenthalt führte ihn an das College-Conservatory of Music Cincinnati, bevor er seine internationale Solistenkarriere startete und mit namhaften Orchestern und Dirigenten – darunter Sir Simon Rattle, die Wiener Philharmoniker und das Concertgebouw-Orchester – zusammenarbeitete. Seit 1992 ist Christian Tetzlaff Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg, mit seiner Schwester, der Cellistin Tanja Tetzlaff, gründete er das erfolgreiche Tetzlaff-Quartett. Einen bewussten Repertoireschwerpunkt meidend, widmet er sich ebenso den Barock-Werken Bachs wie auch den modernen Stücken György Ligetis, wobei er dem Violinwerk Jean Sibelius’ besondere Aufmerksam zukommen lässt. Auch möchte er durch sein Engagement zeitgenössische Kompositionen im Konzertrepertoire etablieren. Für seine Leistungen wurde Tetzlaff im Jahr 2000 mit dem Brahms-Preis der Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein ausgezeichnet. Christian Tetzlaff lebt in Berlin.

Termine

Artikel

Rezensionen

Anzeige

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!