Salzburg

Donnerstag, 29.02.2024 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Luigi Piovano, Mozarteumorchester Salzburg

Bloch: Prayer aus „Jewish Life“, Schostakowitsch: Cellokonzert Nr. 1 Es-Dur op. 107, Mozart: Sinfonie Nr. 41 C-Dur KV 551 „Jupiter“

Samstag, 02.03.2024 19:30 Uhr Universität Salzburg

Collegium Vocale Salzburg, L’Orfeo Barockorchester, Michi Gaigg

Mozart: Requiem d-Moll KV 626, Maurerische Trauermusik KV 477 & Misericordias Domini KV 222, Haydn: Tenebrae facte sunt & Nos autem gloriari oportet

Montag, 04.03.2024 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg
Mittwoch, 06.03.2024 19:00 Uhr Szene Salzburg

Eröffnungskonzert

Aspekte Salzburg
Mittwoch, 06.03.2024 21:00 Uhr Szene Salzburg
Donnerstag, 07.03.2024 19:00 Uhr Szene Salzburg
Donnerstag, 07.03.2024 19:00 Uhr Universität Mozarteum Salzburg
Donnerstag, 07.03.2024 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Trio Callas

Mozart: Klaviertrio E-Dur KV 542, Ravel: Klaviertrio a-Moll, Brahms: Klaviertrio Nr. 1 H-Dur op. 8

Freitag, 08.03.2024 19:00 Uhr Szene Salzburg
Freitag, 08.03.2024 19:30 Uhr Mozarteum Salzburg

Camerata Salzburg, Enrico Onofri

Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze, Janáček: Streichquartett Nr. 1 „Kreutzersonate“

OPERN-KRITIK: SALZBURGER FESTSPIELE – IL TRITTICO

Die einzige Zigarette vor dem Aus

(Salzburg, 29.7.2022) Die Sopranistin Asmik Grigorian, der Regisseur Christof Loy und der Dirigent Franz Welster-Möst gehen ihren dreieinigen Puccini mit fantastischer Kompromisslosigkeit und Wahrheitssuche an – und feiern einen Triumph. weiter

Porträt Julia Hagen

Im Höhenflug

Leichtigkeit und Ehrgeiz schließen einander nicht aus, wie die aufstrebende Cellistin Julia Hagen eindrucksvoll beweist. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Intolleranza 1960

Aberwitzige Aktualitätsbeschleunigung

(Salzburg, 15.08.2021) Luigi Nonos rituelles Massentheater „Intolleranza 1960“ gelingt unter dem flämischen Performer Jan Lauwers als ein weiteres Salzburger Mysterium. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Don Giovanni

Des (weißen) Pudels Kern

(Salzburg, 29.7.2021) Consulting-Agentur Castellucci und Klangarchitekturbüro Currentzis verbünden sich und servieren ein sündteures, aber dünnblütiges Spektakel voller emotionsfreiem Effekt. Mozarts „Oper aller Opern“ bleibt bei dem Konzeptkonstrukt weitgehend auf der Strecke. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Elektra

Schreiendes Mitleid

(Hamburg/Salzburg, 1.8.2020) Wie lief die Eröffnung der Salzburger Festspiele? Eine Ferndiagnose aus 950 Kilometern Distanz. Die Live-Übertragung der „Elektra“ in ausgewählten Kinos machte sie möglich. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Simon Boccanegra

Im Würgegriff der Vergangenheit

(Salzburg, 15.8.2018) Nicht zum Mitsummen, dafür ein Verdi zum Berührtwerden: Andreas Kriegenburg, Valery Gergiev und eine fürwahr festspielwürdige Sängerriege stehen im Premierenjubel. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Œdipe

Farbige Last des Lebens

(Salzburg, 11.8.2019) Ingo Metzmacher und Achim Freyer machen Enescus intensive Oper „Œdipe“ zu einem gewaltigen Ereignis. weiter

Opern-Kritik: Salzburger Festspiele – Die Bassariden

Götter sind auch nur Menschen

(Salzburg 16.8.2018) Die Salzburger Festspiele präsentieren die englischsprachige Fassung einschließlich des Intermezzos von Hans-Werner Henzes Oper „Die Bassariden“ in der Inszenierung von Krzysztof Warlikowski mit Kent Nagano und den Wiener Philharmonikern weiter

OPERN-KRITIK: SALZBURGER FESTSPIELE – PIQUE DAME

Kartenspielen schadet der Gesundheit

(Salzburg, 5.8.2018) Die Altmeister Mariss Jansons und Hans Neuenfels bringen
 Tschaikowskys beste Oper mit klassischer Klarheit auf die Bühne des 
Großen Festspielhauses weiter

OPERN-KRITIK: SALZBURGER FESTSPIELE – SALOME

Reinheit des Begehrens

(Salzburg, 1.8.2018) Theatermagier Romeo Castellucci, Dirigent Franz Welser-Möst und die Wiener Philharmoniker erobern uns die Verstörung zurück weiter

Mozarteum Salzburg

Schwarzstraße 26
5020 Salzburg

Termine & Artikel