Startseite » Rezensionen » Mit viel Gefühl

CD-Rezension Stella Doufexis

Mit viel Gefühl

Die französische Vokalmusik der Romantik und des Impressionismus erfordert zuweilen eine besondere Leichtigkeit, ja etwas Schwebendes und Geheimnisvolles im Ausdruck. Für den verträumten, schmachtenden Zyklus Les nuits d’été von Hector Berlioz erweist sich die deutsch-griechische Mezzosopranistin Stella Doufexis, die von Dietrich Fischer-Dieskau und Aribert Reimann ausgebildet wurde, mit ihrer schlanken, ungemein zarten Stimme als außerordentlich…

vonHelmut Peters,

Die französische Vokalmusik der Romantik und des Impressionismus erfordert zuweilen eine besondere Leichtigkeit, ja etwas Schwebendes und Geheimnisvolles im Ausdruck. Für den verträumten, schmachtenden Zyklus Les nuits d’été von Hector Berlioz erweist sich die deutsch-griechische Mezzosopranistin Stella Doufexis, die von Dietrich Fischer-Dieskau und Aribert Reimann ausgebildet wurde, mit ihrer schlanken, ungemein zarten Stimme als außerordentlich geeignet. Die Sängerin, die auch in der Alten und in der Zeitgenössischen Musik zu Hause ist und bei Berlin Classics parallel zu dieser exzellenten Einspielung mit der wunderbar begleitenden Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz eine CD mit Klavierliedern von Debussy veröffentlicht hat, umgarnt den Hörer auch bei Ernest Chaussons Poème de l’amour et de la mer mit emphatischen Legatobögen. An exponierten Stellen intoniert sie manchmal etwas zu hoch, findet aber rasch wieder den Ausgleich.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!