Startseite » Künstler » Elīna Garanča

Elīna Garanča

Elīna Garanča wurde 1976 in Riga als Tochter eines Chorleiters und einer Sängerin geboren. Sie studierte Gesang an der lettischen Musik-Akademie bei ihrer Mutter und bei Sergej Martinov, anschließend in den USA, in Amsterdam und Wien. Bereits im Alter von 21 Jahren hatte sie erste Engagements in Bukarest und Athen. Über die Opernhäuser Meiningen und Frankfurt am Main gelangte die Mezzosopranistin an die Wiener Staatsoper und debütierte als Lola in „Cavalleria rusticana“. Durch ihren Sieg beim Internationalen Mirjam-Helin-Gesangswettbewerb 1999 in Finnland wurde die Opernwelt auf die sie aufmerksam. In den Folgejahren festigte Elīna Garanča ihre Karriere mit Auftritten an der Wiener Staatsoper, bei den Salzburger Festspielen, beim Rossini-Festival der Oper Helsinki, in Paris, Aix-en-Provence, Luzern, Graz und einen Gastauftritt bei Deutsche Grammophon mit Anna Netrebko 2003. Seit 2006 ist sie bei der Deutschen Grammophon unter Vertrag und seit 2010 moderiert sie die Late-Night-Show „ARTE Lounge“. Zurück aus der Babypause veröffentlichte sie im September 2014 ihre CD „Meditation“.

Termine

Artikel

Rezensionen

Anzeige

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!