Startseite » Rezensionen » Wandlungsfähig

Rezension Peter Kofler – Opus Bach Vol. 3

Wandlungsfähig

Peter Kofler rundet nach sechs Jahren seinen Bach-Zyklus an der Rieger-Orgel der Münchner Jesuitenkirche farbenreich ab.

vonChristoph Vratz,

Nach sechs Jahren ist das große Projekt abgeschlossen: An der großen Rieger-Orgel der Münchner Jesuitenkirche St. Michael mit ihren 75 Registern hat Organist Peter Kofler sämtliche Orgelwerke von Johann Sebastian Bach eingespielt. Der dritte und letzte Teil dieser Edition umfasst unter anderem Ausschnitte aus den Leipziger Chorälen und dem Orgelbüchlein, mehrere Präludien und Fugen (glorreich als Finale BWV 532), die Bearbeitung eines Vivaldi-Konzerts und die zweite Triosonate. Der Klang der Orgel, hier dokumentiert im modernen „AURO“-Format, ist natürlich von den damaligen barocken Möglichkeiten entfernt, doch genau das reizt Kofler, der auf Bachs eigenen Wunsch nach anderen Klangfarben verweist. Entsprechend sind seine Tempi mit viel Bedacht gewählt. Er kennt die Orgel, er kennt Bach. Er weiß, was wie zusammenpasst. Und so hören wir einen wandlungsfähigen, farbigen, genau artikulierten Bach.

Peter Kofler
Peter Kofler

Opus Bach Vol. 3
Werke von J. S. Bach

Peter Kofler (Orgel)
Farao

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Ohne Worte viel gesagt

Von der Renaissance bis ins heute: französische Chansons im nuancierten Blechbläser Gewand.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!