Startseite » Rezensionen » Tenorale Strahlkraft

Rezension Martin Mitterrutzner – Heut› ist der schönste Tag

Tenorale Strahlkraft

Von „O sole mio“ bis „Wien, du Stadt meiner Träume“: Martin Mitterrutzner gestaltet Schlager aus den 1930er Jahren mit lyrischer Wärme.

vonChristian Lahneck,

Es gibt nicht nur die berühmten italienischen Schlager, an denen kaum ein namhafter Tenor vorbeikommt. Da ist auch das Repertoire an deutschen „Hits“ aus den 1930er Jahren, die bereits durch Sänger wie Richard Tauber und Joseph Schmidt populär gemacht wurden. Nun hat sich Martin Mitterrutzner über zwanzig Titel aus beiden Richtungen vorgenommen, die er mit der Deutschen Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern unter Christoph Poppen aufgenommen hat: von „O sole mio“ bis „Wien, du Stadt meiner Träume“, von „Ein Lied geht um die Welt“ bis zur deutschen Version von „Non ti scordar di me“. Was an dieser Aufnahme besticht, ist nicht allein die virtuose Leichtigkeit und Stilsicherheit, mit der Mitterrutzner diese Titel gestaltet, es ist auch die Verbindung aus lyrischer Wärme und tenoraler Strahlkraft, von Ernsthaftigkeit und Eloquenz. Auch von orchestraler Seite wird dieser Ansatz nach Kräften gefördert.

Martin Mitterrutzner
Martin Mitterrutzner

Heut› ist der schönste Tag
Tenorschlager der 1930er Jahre

Martin Mitterrutzner (Tenor), Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Christoph Poppen (Leitung)
SWR music

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!