Unbekümmert

Rezension Lahav Shani – Bruckner: Sinfonie Nr. 7

Unbekümmert

Lahav Shani und das Rotterdam Philharmonic Orchestra setzen bei Anton Bruckners siebter Sinfonie auf ungewohnte Transparenz.

Lahav Shani hat mit dem Rotterdam Philharmonic Orchestra die siebte Sinfonie von Anton Bruckner aufgenommen. Münchens künftiger Philharmoniker-Chef findet in dieser Musik keine oder kaum Schwere oder Pathos, eher im Gegenteil: Er versucht, das Werk zu entschlacken und es aufzuhellen. Das merkt man einerseits an den Tempi, die sicher nicht zum Randspektrum der langsamsten Aufnahmen gezählt werden können, das merkt man aber auch an einer hier und dort fast kammermusikalischen Art, wie er die Bläser einsetzt. Immer wieder fächert Shani den Klang so auf, dass man selbst im Tutti die einzelnen Instrumentengruppen noch gut voneinander unterscheiden kann. Gerade im Scherzo und im Finale wirkt dieser Bruckner sehr unmittelbar, stellenweise forsch, aber nie aggressiv. Fast gewinnt er hier ein Maß an Unbekümmertheit, das sich demonstrativ von allem Weihevollen abgrenzen möchte.

© Marco Borggreve

Lahav Shani

Lahav Shani

Bruckner: Sinfonie Nr. 7

Rotterdam Philharmonic Orchestra, Lahav Shani (Leitung)
Warner Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Lahav Shani – Weill: Sinfonie Nr. 2

Ungewöhnliche Kombination

Das Rotterdam Philharmonic Orchestra mit seinem Chefdirigenten Lahav Shani präsentiert transparent klingenden Weill und Schostakowitsch. weiter

Rezension Lahav Shani – Beethoven: 7. Sinfonie & 4. Klavierkonzert

Abokonzertniveau

Die Personalunion als Solist und Dirigent gelingt Lahav Shani hörbar gut. Nur bei Beethovens Siebter mangelt es an Innenspannung. weiter

Rezension Renaud Capuçon, Kian Soltani & Lahav Shani

Aufeinander hörend

Lahav Shani, Renaud Capuçon und Kian Soltani interpretieren zwei romantische Klaviertrios und überzeugen mit ihrem fein abgestimmten Spiel. weiter

Termine

Samstag, 08.06.2024 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Lahav Shani, Roman Spitzer, Emanuele Silvestri, Rotterdam Philharmonic Orchestra

Prokofjew: Ouvertüre über Hebräische Themen op. 34 & Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26, R. Strauss: Don Quixote op. 35

  • Samstag, 13.07.2024 20:00 Uhr Odeonsplatz München

    Kommentare sind geschlossen.