Mit leichter Eleganz

Rezension Juri Tetzlaff – Humperdinck: Der blaue Vogel

Mit leichter Eleganz

Für dieses Album wurde Engelbert Humperdincks „Blauer Vogel" als musikalische Erzählung mit Sprecher Juri Tetzlaff und als sinfonische Dichtung aufbereitet.

Maurice Maeterlinck kennt man vor allem als Vorlagengeber für Opern wie „Pelléas et Mélisande“ oder „Ariane et Barbe-Bleue“. Sein „L’Oiseau bleu“ (Der Blaue Vogel) von 1908 lockte auch Max Reinhardt, der das Theaterstück in ein Weihnachtspiel umstrickte und Engelbert Humperdinck für die Musik gewinnen konnte. Sprecher Juri Tetzlaff, der Rundfunkchor Berlin und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter Steffen Tast haben diesen „Blauen Vogel“ nun in zweifacher Form aufbereitet: als Erzählung mit der Schauspielmusik und separat deren Extrakte in Form von „Sieben symphonischen Bildern“. Ein Album, das man sich für Weihnachten vormerken sollte, nicht nur weil die Geschichte an Heiligabend spielt. Das Orchester spielt gekonnt leicht und farbig, mit einer gewissen Eleganz, rhythmisch agil und gänzlich ohne Plattheiten und ohne Kitsch. Humperdincks Partitur erfährt hier eine gewinnende Umsetzung.

© Ulrich Hartmann

Juri Tetzlaff

Juri Tetzlaff

Humperdinck: Der blaue Vogel

Juri Tetzlaff (Sprecher), Rundfunkchor & Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Steffen Tast (Leitung)
Capriccio

Weitere Rezensionen

Rezension Markus Becker & Constantin Trinks

Innige Momente

Markus Becker und das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin unter der Leitung von Constantin Trinks interpretieren Klavierwerke von Pfitzner und Braunfels. weiter

CD-Rezension Hans Jürgen von der Wense

Hochoriginelle Begegnung

Der radikal denkende Hans Jürgen von der Wense ist bis heute nur ein Geheimtipp aus der musikalischen Moderne – diese neue Porträt-CD könnte dies endlich ändern weiter

CD-Rezension Rundfunkchor Berlin

Kalkulierte Dramatik

Etwas zu sehr auf den Charakter von Kunstmusik gestaltet: Die Chrysostomos-Liturgie mit dem Rundfunkchor Berlin weiter

Termine

Sonntag, 04.12.2022 16:00 Uhr Philharmonie Berlin

Mario Brunnello, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Ton Koopman

C. P. E. Bach: Sinfonie G-Dur, Cellokonzert Wq 172, Sinfonie D-Dur Wq 183/1, Rebel: Les Éléments Le Chaos, Haydn: Sinfonie Nr. 98 B-Dur

Samstag, 10.12.2022 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Christian Tetzlaff, Katharine Mehrling, Männerquartett des Vocalconsort Berlin, …

Strawinsky: Jeu de cartes, Weill: Violinenkonzert op. 12, Die sieben Todsünden, Goldmann: Sinfonie Nr. 1

Sonntag, 11.12.2022 11:00 Uhr Staatstheater Braunschweig

Dorsch: Das geheime Leben des Waldes

Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig, Thomas Dorsch (Leitung), Juri Tetzlaff (Moderation)

Montag, 12.12.2022 11:00 Uhr Staatstheater Braunschweig

Dorsch: Das geheime Leben des Waldes

Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig, Thomas Dorsch (Leitung), Juri Tetzlaff (Moderation)

Montag, 12.12.2022 9:30 Uhr Staatstheater Braunschweig

Dorsch: Das geheime Leben des Waldes

Mitglieder des Staatsorchesters Braunschweig, Thomas Dorsch (Leitung), Juri Tetzlaff (Moderation)

Samstag, 17.12.2022 16:00 Uhr Kulturhaus Osterfeld Pforzheim
Donnerstag, 22.12.2022 20:00 Uhr Berliner Dom

Das Berliner Weihnachtskonzert

Rundfunkchor Berlin, Gijs Leenaars (Leitung)

Freitag, 23.12.2022 19:00 Uhr Philharmonie Berlin

Rimsky-Korsakow: Die Nacht vor Weihnachten

Sofia Fomina (Sopran), Nadine Weissmann (Alt), Vasily Efimov (Tenor), Mikhail Vekua (Tenor), Milan Silijanov (Bassbariton), Dmitry Ulyanov (Bass), George Ensecu Philharmonic Choir, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Vladimir Jurowski (Leitung)

Freitag, 30.12.2022 20:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Johanna Wallroth, Karolina Gumos, Jeremy Ovenden, Markus Marqurdt, Rundfunkchor …

Hoyer: Prolog (UA), Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Samstag, 31.12.2022 16:00 Uhr Konzerthaus Berlin

Johanna Wallroth, Karolina Gumos, Jeremy Ovenden, Markus Marqurdt, Rundfunkchor …

Hoyer: Prolog (UA), Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Auch interessant

Interview Jelena Firssowa

„Ich habe Musik geschrieben, um nicht verrückt zu werden“

Die russische Komponistin Jelena Firssowa spricht im Interview über ein Abendessen mit Rostropowitsch, das Komponistenleben in der Sowjetunion und die Zeit nach dem Tod ihres Mannes Dmitri Smirnow. weiter

Online-Interview

In der Welt vom… Rundfunkchor Berlin

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: der Rundfunkchor Berlin auf Australien-Gastspiel weiter

3 Fragen an ...

Juri Tetzlaff

Der TV-Moderator Juri Tetzlaff im Kurzinterview weiter

Kommentare sind geschlossen.