Heroen in Purpurfarben

Rezension Jonas Kaufmann & Ludovic Tézier – Insieme

Heroen in Purpurfarben

Auf „Insieme" beflügeln Tenor Jonas Kaufmann und Bariton Ludovic Tézier ihre künstlerische Freundschaft mit italienischen Opernduetten.

Seit ersten gemeinsamen Auftritten in „Werther“ (Paris 2010) kultivieren Jonas Kaufmann und Ludovic Tézier eine künstlerische Freundschaft. Die Ähnlichkeit von Kaufmanns dunklem Tenor und Téziers virilem Bariton ist etwas Neues in der Reihe von Gipfeltreffen ihrer Stimmfächer. Legitimiert auch durch die Sorgfalt Antonio Pappanos und die hohe Qualität des Orchesters erhalten die Duette eine profilierte und sehr individuelle Gestaltung. In den Szenen aus „Don Carlos“ (Pariser Urfassung) und „Les vêpres siciliennes“ entfernen sich Kaufmann und Tézier am meisten vom originären Stilideal und kommen zu kräftigen wie samtenen Deutungen. Sie beide sind Heroen in Purpurfarben mit, glaubt man den Stimmen, nachdrücklichen wie tiefen Emotionen. Das gesunde Selbstbewusstsein und Individualität der Sänger beflügeln den positiven Gesamteindruck. Ihre Eigenwilligkeiten geraten den Hörenden zur Freude.

© Gregor Hohenberg/Sony Classical

Jonas Kaufmann

Jonas Kaufmann

Insieme – Opernduette
Werke von Puccini, Verdi & Ponchielli

Jonas Kaufmann (Tenor), Ludovic Tézier (Bariton), Orchestra dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Antonio Pappano (Leitung)
Sony Classical

Weitere Rezensionen

Rezension Alexandre Tharaud – Cinema

Für die große Leinwand

Pianistisch feingeistig und mit Leichtigkeit geht Alexandre Tharaud seine Auswahl an Filmmusiken an, manchmal stellt sich aber Monotonie ein. weiter

Rezension Jonas Kaufmann – Liszt: Lieder

Liszt neu entdecken

Jonas Kaufmann und Pianist Helmut Deutsch arbeiten Gegensätze heraus und brechen so eine Lanze für den oft unterschätzten Lied-Komponisten Franz Liszt. weiter

Rezension Janine Jansen – 12 Stradivari

Wertvolle Töne

Mit klar fokussiertem Ton spielt Geigerin Janine Jansen ein leichtlebiges Programm auf zwölf verschiedenen Stradivari-Instrumenten. Begleitet wird sie vom Pianisten Antonio Pappano. weiter

Termine

Donnerstag, 15.12.2022 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Samstag, 17.12.2022 19:30 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Dienstag, 20.12.2022 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Donnerstag, 29.12.2022 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Sonntag, 01.01.2023 20:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Mittwoch, 04.01.2023 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Puccini: Tosca

Sondra Radvanovsky (Floria Tosca), Jonas Kaufmann (Mario Cavaradossi), Bryn Terfel (Baron Scarpia), Brent Michael Smith (Cesare Angelotti), Valeriy Murga (Mesner), Martin Zysset (Spoletta), Aksel Daveyan (Sciarrone), Benjamin Molonfalean (Hirtenknabe), Chor & Kinderchor der Oper Zürich, Gianandrea Noseda (Leitung), Robert Carsen (Regie)

Auch interessant

Opern-Kritik: Teatro San Carlo – Otello

Von der Sucht der Selbstzerstörung

(Neapel, 10.12.2021) Heldentenor Jonas Kaufmann, Filmregisseur Mario Martone und Maestro Michele Mariotti verlegen den späten Verdi im armen italienischen Süden fulminant in die Gegenwart. weiter

ECHO Klassik 2017: Jonas Kaufmann

Italian Lover

Jonas Kaufmann ist der deutsche Opernexportschlager schlechthin. Aber nicht nur die Bühnen dieser Welt reißen sich um ihn – auch seine Alben wie etwa „Dolce Vita“ sind extrem beliebt weiter

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper – Andrea Chénier

Jonas K. ist wieder da – endlich!

(München, 12.3.2017) Das Traumpaar der Oper, Anja Harteros und Jonas Kaufmann, glänzt im Vollbesitz seines vokalen Reichtum weiter

Kommentare sind geschlossen.