Porträt Martijn Dendievel

Mehr als 20 Jahre war der Posten unbesetzt

Martijn Dendievel wird Chefdirigent der Hofer Symphoniker.

© Guido Werner

Martijn Dendievel sucht als Dirigent die Nähe zum Publikum

Martijn Dendievel sucht als Dirigent die Nähe zum Publikum

Stellen Sie sich vor, man sitzt in einem Zug und fährt plötzlich an einem Orchester vorbei. Klingt abwegig? Ist aber dank des Einfallsreichtums von Martijn Dendievel schon passiert. Im Beethoven-Jahr 2020 hat sich der belgische Dirigent mit dem Künstlerkollektiv Datenstrudel zusammengeschlossen und die „Ode an die Freude“ für vorbeifahrende Züge gespielt. Die Fahrgäste konnten sich mit FM-Radios live dazuschalten. Genauso ungewöhnlich sind auch die Wohnzimmerkonzert-ähnlichen Programme, in denen Dendievel das Publikum einlädt, persönliche Geschichten zu den gespielten Werken vorzulesen. Auch ans zeitgenössische Repertoire wagt sich der erst 27-Jährige heran und bringt es den Zuhörern durch kurze persönliche Einführungen näher. „Mit einem Konzertprogramm eine Geschichte zu erzählen und das gesamte Konzert als einzigartiges Erlebnis zu gestalten, ist der Schlüssel, um das unterbewusste Dogma aufzulösen, dass ein Konzert nur mit bekanntem Repertoire auf dem Programm ,gut‘ sein kann“, erklärt er auf seiner Website.

Mit elf Jahren dirigiert Martijn Dendievel zum ersten Mal

Schon von Kindesbeinen an war Dendievel dank seiner Familie von Musik umgeben. Mit drei Jahren begann er das Geigenspiel, wechselte dann aber zum Cello. Später kamen noch Blockflöte und Schlagzeug dazu. Erste Erfahrungen als Dirigent machte er schon mit elf Jahren. Bei dieser Leidenschaft ist er bis heute geblieben und wurde dafür jetzt mit der Ernennung zum Chefdirigenten der Hofer Symphoniker belohnt – einem Posten, der seit mehr als zwanzig Jahren unbesetzt geblieben ist.

Termine

Freitag, 03.05.2024 19:30 Uhr Freiheitshalle Hof

Vadim Gluzman, Hofer Symphoniker, Martijn Dendievel

Stenhammar: Sången op. 44 (Auszug), Vasks: Violinkonzert Nr. 1 „Distant Light“, Sibelius: Sinfonie Nr. 1 e-Moll op. 39

Freitag, 05.07.2024 19:30 Uhr Freiheitshalle Hof

Liya Petrova, Frauenstimmen des Kammerchors Hof, Hofer Symphoniker, Martijn …

Howell: Lamia, Vaughan Williams: The Lark Ascending, Holst: Die Planeten

  • Freitag, 02.08.2024 20:00 Uhr Schloss Weilburg
    Samstag, 03.08.2024 20:00 Uhr Schloss Weilburg

    O Sole Mio

    Weilburger Schlosskonzerte

    Kommentare sind geschlossen.