Anzeige
Startseite » Porträts » Erst Streichquartett, jetzt Kammerorchester

Porträt Les Essences

Erst Streichquartett, jetzt Kammerorchester

Die Musiker von Les Essences bringen Musik an ihre Ursprungsorte.

vonIrem Çatı,

„Die Essenz der Musik wiedergeben, herausfiltern und präsentieren“ – das macht den Kern der Arbeit des internationalen Kammerorchesters Les Essences aus, und hat ihm sogar seinen so wohlklingenden Namen gegeben. 2009 vom deutsch-türkischen Geiger Önder Baloğlu zunächst als Streichquartett „Quart.essence“ gebildet, sind heute achtzehn professionelle Orches­termusiker, junge Virtuosen und Studenten aus fünfzehn Ländern Teil des Ensembles und präsentieren Werke aus Barock bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen.

Zusammenspiel von Musik und Raum

In ihrer musikalischen Heimat Essen kommen sie regelmäßig zum Proben, Konzertieren und Ideen sammeln zusammen. Eine essenzielle Arbeit für das Orchester, da es ohne Dirigent, aber unter der künstlerischen Leitung Balo­ğlus für das gemeinsame Musizieren und Interagieren in größerer Formation auf eine gute Kommunikation untereinander angewiesen ist. Nur so kann auch der hohe Anspruch des Kammerorchesters, ihre Interpretationen kompromisslos wiederzugeben, umgesetzt werden. Dabei ist auch das Zusammenspiel von Musik und Raum von großer Wichtigkeit: Werke mit den Orten zu verbinden, für die sie geschrieben wurden, ist Les Essences so wichtig, dass das Ensemble häufig Serenaden unter freiem Himmel, geistliche Werke in Kirchen und Kammermusik in Salons spielt. Oder wie Önder Baloğlu es ausdrückt: „Unsere Idee ist, auch den geschichtlichen, soziokulturellen und politischen Zuständen unserer Gesellschaft nachzuspüren. Hochspannung und Dramatik sind da eigentlich garantiert.“

Debüts in Düsseldorf und Herrenchiemsee

Der 1988 in Adana geborene Violinist und Dirigent erhielt seinen ersten Geigenunterricht bei Ferhang Hüseyinov und studierte später an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Er war Konzertmeister bei den Duisburger Philharmonikern, der Deutschen Oper am Rhein und der Tekfen Filarmoni Istanbul. Mittlerweile unterrichtet Baloğlu am Königlichen Konservatorium der Niederlande in Den Haag und an der Folkwang Universität der Künste und ist erfolgreicher Solist. Mit Les Essences debütiert er in diesem Jahr an der Seite des Kabarettisten und Schauspielers Maxi Schafroth in Düsseldorf sowie bei den Herrenchiemsee Festspielen, bei denen dem Ensemble Reinhard Goebel bei der Programmgestaltung zur Seite steht

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!