Carl Philipp Emanuel Bach

Dienstag, 24.01.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Lucienne Renaudin Vary, Zürcher Kammerorchester

C. P. E. Bach: „Hamburger Sinfonien“ Wq 182,1 H. 657, Neruda: Trompetenkonzert Es-Dur, Mozart: Sinfonie Nr. 11 D-Dur KV 84, Haydn: Sinfonie e-Moll Hob. I:44, Marcello: Trompetenkonzert c-Moll

Sonntag, 29.01.2023 11:00 Uhr Kirche Rougemont

Lucie Horsch, Olga Paschtschenko

Sommets Musicaux de Gstaad
Donnerstag, 09.02.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Víkingur Ólafsson, Luzerner Sinfonieorchester

Paderewski: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 17, Finnis: Neues Werk, C. P. E. Bach: Rondo II d-Moll H. 290, Mozart: Rondo D-Dur KV 485, Glass: Etüden

Samstag, 03.06.2023 19:30 Uhr Löwensaal Beinwil am See

Francesco Spendolini, Capriccio Barockorchester

Löwenkonzerte Beinwil am See
Sonntag, 11.06.2023 11:15 Uhr Tonhalle Zürich

Heinz Saurer, Jörg Hof & Herbert Kistler, Seth Quistad, Marco Rodrigues …

C. P. E. Bach: Festlicher Einzug mit Marsch in C-Dur, Rameau: Orchestersuite aus „Les Indes galantes“, Mussorgsky: „Eine Nacht auf dem Kahlen Berge“, Piazzolla: Aus: „María de Buenos Aires“, Tango-Operita: „Yo soy María“ und „Fuga y misterio“, Traditional: „Suite Sud-Américaine“

Rezension Johannes Pramsohler – A Cembalo certato e Violino solo

Barocke Meisterklasse

Geiger Johannes Pramsohler und Cembalist Philippe Grisvard ergründen Violinsonaten im Spannungsfeld Johann Sebastian Bachs. weiter

Rezension Marc-André Hamelin – C. P. E. Bach: Klaviersonaten & Rondos

Beredte Lebendigkeit

Mit Ausgeglichenheit und glasklar perlendem Anschlag widmet sich Marc-André Hamelin den Klavierwerken von Carl Philipp Emanuel Bach. weiter

Rezension Daniil Trifonov – Bach: The Art of Life

Balladeske Fugen

In „Bach: The Art of Life“ entführt Daniil Trifonov auf eine klug disponierte Reise durch Werke der Bach-Dynastie und liefert dabei so manche Entdeckung ab. weiter

CD-Rezension Jean-Guihen Queyras – Werke von C. P. E. Bach

Entfesselt

Diese Musik ist brillant gemacht – das liegt auch an dem fabelhaften Cellisten Jean-Guihen Queyras weiter

CD-Rezension Ramón Ortega Quero - C. P. E. und J. S. Bach

Stilsicher

Arrangierter Bach: Oboist Ramón Ortega Quero liefert ein Ergebnis mit überzeugendem Klang ab weiter

CD-Rezension Sebastian Knauer

Väter und Söhne

Mit Werken von Bach und seinen Söhnen stellen Knauer und Norrington eine schöne Aufnahme zusammen weiter

CD-Rezension Truls Mørk

Ohne Sturm und Drang

Der Name ist irreführend: Les Violons du Roy haben zwar den Namen von den legendären Streichern des französischen Hofes entliehen, spielen aber auf modernen Instru­menten. Sodass der norwegische Cellist Truls Mørk, sonst eher für das „klassische“ Cello-Repertoire bekannt, sehr gut zu ihnen passt. Gemeinsam präsentieren sie Carl Philipp Emanuel Bach… weiter

CD-Rezension: Andreas Staier - C.P.E. Bach

Perfekter Bach

Ein fantastisches Instrument, ein vollendeter Solist, ein wunderbares Orchester und geniale Kompositionen: Diese CD hat wirklich alles, was eine CD. weiter