Durch den Monat mit...

… Augustin Hadelich

Der Violinist Augustin Hadelich nimmt uns mit durch seinen Monat und erzählt von seinen Highlights und Geheimtipps.

© Rosalie O'Connor

Augustin Hadelich

Tour, 7.-20.5.: Im Mai bin ich mit Julia Fischer und der Academy of St Martin in the Fields auf Tournee. Wir spielen Doppelkonzerte von Bach und Schnittke. Julia Fischer und ich haben das Repertoire vor fast acht Jahren schon einmal zusammen in Aspen, Colorado, gespielt. Das hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir das unbedingt wiederholen wollten. Daraus ist nun eine Tournee mit zehn Konzerten geworden.

© Uwe Arens und Paul Glickman

Julia Fischer & Augustin Hadelich

Julia Fischer & Augustin Hadelich

Freie Tage am Rhein: Zwischen den Konzerten in Baden-Baden und Groningen habe ich ein paar Tage frei, die ich in der Frankfurter Gegend verbringen will. Vor ein paar Jahren spielte ich auf dem Rheingau Musik Festival, und damals war meine Freundin mit dabei. Wir haben uns ein Auto gemietet und sind den Rhein entlang vom Schloss Johannisberg bis nach Bacharach gefahren. Mittlerweile sind wir verheiratet, meine Frau kommt mit auf die Tournee, und ich würde diesen schönen Ausflug von damals gerne wiederholen!

© Pedelecs/Wikimedia-Commons

Schloss Johannisberg

Schloss Johannisberg

Madrid, 24.5.: Nach dem letzten Konzert der Tournee geht es für mich gleich weiter nach Madrid. Wenn ich Bartóks zweites Violinkonzert spiele, komme ich gerne schon zur ersten Probe, weil das Zusammenspiel mit dem Orchester bei dem Stück etwas kompliziert ist. Mit dem Dirigenten Miguel Harth-Bedoya verbindet mich eine lange Freundschaft. Wir treten seit zwölf Jahren gemeinsam auf, und auch meine neueste CD habe ich mit ihm eingespielt.

© Suxiao Yang

Miguel Harth Bedoya & Augustin Hadelich

Miguel Harth Bedoya & Augustin Hadelich

Honolulu, 1.6.: Ende Mai fliege ich dann nach Honolulu, wo ich mit dem Hawaii Symphony Orchestra auftrete. Bevor die Proben losgehen, habe ich jedoch drei freie Tage, die ich mit meiner Frau auf der Insel Maui verbringen werde, und wo wir mal richtig entspannen und Hawaii genießen werden – am Strand liegen, mit Delfinen schwimmen, schnorcheln.

© Joakant/Pixabay

Zitronenfalter Fisch

Zitronenfalter Fisch

New York: Zuhause in New York treffe ich mich seit etwa drei Jahren regelmäßig mit einer Gruppe von Freunden, um gemeinsam Brettspiele zu spielen. Wenn ich in eine neue Stadt komme und etwas Zeit habe, suche ich oft nach Spiele-Cafés, wo man neue Brettspiele testen und – wenn sie einem gefallen – auch kaufen kann. Mittlerweile habe ich in vielen Städten diese „Board Game Cafes“ gefunden, in die ich ­öfters auch Orchestermusiker zum Mitspielen einlade. Wir werden bestimmt auch in Frankfurt, Madrid und Honolulu danach Ausschau halten!

© Morningbird/Photo-Pixabay

Brettspiel

Brettspiel

Termine

Donnerstag, 15.10.2020 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Augustin Hadelich, Gewandhausorchester, Juanjo Mena

Ravel: Pavane pour une infante défunte, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Ginaster a: Variaciones concertantes op. 23, Falla: Suite aus „Der Dreispitz“

Sonntag, 18.10.2020 11:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Augustin Hadelich, Gewandhausorchester, Juanjo Mena

Ravel: Pavane pour une infante défunte, Prokofjew: Violinkonzert Nr. 2 g-Moll op. 63, Ginaster a: Variaciones concertantes op. 23, Falla: Suite aus „Der Dreispitz“

Samstag, 07.11.2020 20:00 Uhr Kölner Philharmonie

Augustin Hadelich, WDR Sinfonieorchester, Krzysztof Urbański

Barber: Violinkonzert op. 14, Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“, Ives/W. Schuman: Variations on „America“

Freitag, 15.01.2021 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Augustin Hadelich, Dresdner Philharmonie, Kerem Hasan

Sibelius: Violinkonzert d-Moll, Kodály: Tänze aus Galanta, Bartók: Suite aus „Der holzgeschnitzte Prinz“

Samstag, 16.01.2021 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

Augustin Hadelich, Dresdner Philharmonie, Kerem Hasan

Sibelius: Violinkonzert d-Moll, Kodály: Tänze aus Galanta, Bartók: Suite aus „Der holzgeschnitzte Prinz“

Sonntag, 17.01.2021 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden
Freitag, 26.02.2021 20:00 Uhr Max-Reger-Halle Weiden

Augustin Hadelich, Charles Owen

Werke von Beethoven, Janáček, Hartke, Ravel & Sarasate

Sonntag, 28.02.2021 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Augustin Hadelich, Charles Owen

Beethoven: Violinsonate Nr. 5 F-Dur op. 24 „Frühling“, Janáček: Violinsonate, Hartke: Netsuke, Ravel: Violinsonate Nr. 2 G-Dur, Sarasate: Zapateado op. 23/2

Montag, 01.03.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Augustin Hadelich, Charles Owen

Beethoven: Violinsonate F-Dur op. 24 „Frühlingssonate“, Janáček: Violinsonate, Hartke: Netsuke für Violine und Klavier, Ravel: Violinsonate G-Dur

Donnerstag, 18.03.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Augustin Hadelich, NDR Elbphilharmonie Orchester, Krzysztof Urbański

Lutosławski: Sinfonie Nr. 2, Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35 & Fantasie-Ouvertüre h-Moll „Romeo und Julia“

Auch interessant

Augustin Hadelichs Lieblingsstück

Béla Bartók: Violinkonzert Nr. 2

Für den deutsch-amerikanischen Violinisten Augustin Hadelich ist das Violinkonzert Nr. 2 von Béla Bartók ein absolutes Meisterwerk weiter

Porträt Augustin Hadelich

Metropole und Idylle

Aufgewachsen ist Augustin Hadelich tief in der Toskana – heute wird der Geiger von New York bis Los Angeles gefeiert weiter

Rezensionen

Rezension Augustin Hadelich – Bohemian Tales

Böhmische Geschichten

Wie selbstverständlich Dvořák klingen kann, zeigen Augustin Hadelich und das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks mit Jakub Hrůša bei ihrer Aufnahme des Violinkonzerts. weiter

Rezension Augustin Hadelich – Brahms & Ligeti

Auf der Rasierklinge

In den USA ist Augustin Hadelich längst ein Star und beweist nun mit dieser Einspielung, dass er zu den größten Geigern seiner Zunft zu zählen ist. weiter

CD-Rezension Augustin Hadelich – Paganini: Capricen

Geschlossenes System

Zwischen hauchfein und energisch-attackierend beherrscht Augustin Hadelich das gesamte Paganinische Ausdrucksspektrum weiter

Kommentare sind geschlossen.