© Maxim Schulz

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg
www.elbphilharmonie.de

Spätestens seit der feierlichen Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie im Januar 2017 ist der Ärger über die lange Bauzeit und das Extrabudget verflogen. Heute gilt das Gebäude vielen als neues Wahrzeichen der Hansestadt und zählt mit ihrem architektonischen Konzept zu den markantesten Konzerthäusern weltweit. Der Bau entstand an einem historisch bedeutsamen Ort in der Hafencity: Im Sandtorhafen wurde 1875 der Kaispeicher, das damals größte Lagerhaus des Hafens, errichtet. Bis in die neunziger Jahre des 20. Jahrhunderts wurden hier noch Kakao, Tabak und Tee gelagert. Das Konzept, ein „Kulturdenkmal für alle“ zu schaffen, geht auf den Architekten Alexander Gérard zurück, der dem Hamburger Senat 2001 seine Idee vorlegte. Der Entwurf des wellenförmigen Aufbaus mit seiner markanten Glasfassade stammt vom Architekturbüro Herzog & de Meuron. Dadurch sollen die Farben und Lichter des Himmels, des Wassers und der Stadt reflektiert werden. Die Plaza, die für Besucher offen ist, bietet einen Panoramablick über die Stadt und den Hafen. Der japanische Akustik-Experte Yasuhisa Toyota entwickelte für den Großen Saal eine spezielle Wandverkleidung, die dem Raum eine brillante und exakte Akustik verleiht und den Schall in jeden Winkel reflektiert. Durch eine spezielle Baumethode soll keiner der 2.100 Konzertbesucher weniger als dreißig Meter vom Dirigenten entfernt sitzen. Im Gegensatz dazu verfolgt der Kleine Saal ein eher klassisches Raumkonzept. Beide Säle haben gemein, dass sie akustisch autonome Räume sind, die vom Rest des Gebäudes entkoppelt sind. Die Kaistudios, in denen früher Waren direkt von den Schiffen geladen und gelagert wurden, finden heute Musikvermittlungsprojekte und Konzerte für Kinder statt und dienen vielen Musikern als Proberäume. Neben den Konzertsälen gibt es in der Elbphilharmonie mehrere Wohneinheiten, eine Tiefgarage, ein Hotel sowie verschiedene Gastronomiebetriebe. Das Residenzorchester ist das NDR Elbphilharmonie Orchester.

Blind gehört mit Piotr Anderszewski

„Das ist Alien-Musik für mich!“

Piotr Anderszewski hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

Vernissage zur Elbphilharmonie-Eröffnung

Hier gilt’s der Kunst!

Vernissage mit Künstlergespräch zum Elbphilharmonie-Zyklus von Christopher Lehmpfuhl in Hamburg stieß auf großen Zuspruch weiter

Interview Christopher Lempfuhl

„Wichtig ist, dass am Ende Kunst entsteht!”

Christopher Lehmpfuhl über die Schönheit von Bauwerken, Allwettermalerei und die Bedeutung klassischer Musik weiter

concerti Edition Elbphilharmonie

Die Farbklänge der Elbphilharmonie

In der Tradition der impressionistischen Freilichtmalerei sucht sich Christopher Lehmpfuhl seinen Standpunkt, seinen Blick auf das Motiv und fertigt die Bilder dann direkt dort – bei Wind und Wetter, oft… weiter

Donnerstag, 24.06.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Nicola Benedetti, WDR Sinfonieorchester, Cristian Măcelaru

Dvořák: Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“, Marsalis: Violinkonzert D-Dur

Montag, 28.06.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Mittwoch, 30.06.2021 19:30 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Karin Bonelli, Anneleen Lenaerts

Werke von J. S. Bach, Fauré, Smetana, Rota, Karg-Elert, Piazzolla & Borne

Montag, 26.07.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Igor Levit

Elbphilharmonie Sommer
Dienstag, 27.07.2021 18:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Bill Frisell Trio

Elbphilharmonie Sommer
Dienstag, 27.07.2021 21:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Bill Frisell Trio

Elbphilharmonie Sommer
Mittwoch, 28.07.2021 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Igor Levit

Elbphilharmonie Sommer
Samstag, 31.07.2021 18:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Katia & Marielle Labèque

Elbphilharmonie Sommer
Samstag, 31.07.2021 21:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Katia & Marielle Labèque

Elbphilharmonie Sommer
Dienstag, 03.08.2021 18:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Rhiannon Giddens, Francesco Turrisi

Elbphilharmonie Sommer