Startseite » Rezensionen » Goethes Heldinnen

CD-Rezension Marlis Petersen

Goethes Heldinnen

Einmal mehr gibt es ein Liedprogramm der Extraklasse vom Label harmonia mundi zu bejubeln. Nach Werner Güras hinreißender Schubert-CD vor wenigen Wochen legt nun Marlis Petersen mit Goethe-Liedern unter dem Titel «Das Ewig-Weibliche» nach: ein intelligent und höchst abwechslungsreich zusammengestelltes Programm, bei dem einige von Goethes bekanntesten weiblichen Figuren im Mittelpunkt stehen, dazwischen eingestreut finden…

vonMichael Blümke,

Einmal mehr gibt es ein Liedprogramm der Extraklasse vom Label harmonia mundi zu bejubeln. Nach Werner Güras hinreißender Schubert-CD vor wenigen Wochen legt nun Marlis Petersen mit Goethe-Liedern unter dem Titel «Das Ewig-Weibliche» nach: ein intelligent und höchst abwechslungsreich zusammengestelltes Programm, bei dem einige von Goethes bekanntesten weiblichen Figuren im Mittelpunkt stehen, dazwischen eingestreut finden sich sechs Vertonungen seines «Wandrers Nachtlied». Allein dieses halbe Dutzend höchst unterschiedlicher Versionen von «Über allen Gipfeln ist Ruh» lohnt die Anschaffung des Recitals. Doch zieht sich die stilistische wie stimmungsmäßige Vielfalt durch das gesamte Programm – und findet im Farbenreichtum und dem enormen emotionalen Darstellungsspektrum der Sopranistin mit ihrer flexiblen, in der Höhe beseelt leuchtenden Stimme eine begeisternde Umsetzung. Ein Juwel!

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Eine Reise durch die tschechischen Lieder

Sir Simon Rattle bringt die vielfältigen Farben der tschechischen Orchesterlieder meisterhaft zum Leuchten, während Mezzosopranistin Magdalena Kožená auf dieser musikalischen Reise ihr feines Gespür für die heimische Liedkunst unter Beweis stellt.

Czecj Songs

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!