Startseite » Rezensionen » Anschaulich

DVD-Rezension Eric Schulz

Anschaulich

Erfreulich unideologisch: In knapp anderthalb Stunden beleuchtet Eric Schulz zahlreiche Facetten von Richard Strauss

vonChristoph Vratz,

Aus Anlass von Richard Strauss‘ 150. Geburtstag im vergangenen Jahr hat Eric Schulz, der bereits preisgekrönte Porträts zu Karajan und Carlos Kleiber vorgelegt hat, einen Film gedreht, um der Frage nachzuspüren: Wer war dieser Strauss? Avantgardist, bürgerlicher Konservativer, genialischer Vollender? In knapp anderthalb Stunden beleuchtet der Film zahlreiche Facetten: Biographie, Werke, stilistische Mittel, historische Bedeutung und: Strauss als Dirigent. Geschickt verzahnt wird das Ganze unter anderem durch die sehr anschaulichen Werkbetrachtungen des Pianisten Stefan Mikisch, durch Aussagen von Brigitte Fassbaender und des Greifswalder Musikwissenschaftlers Walter Werbeck sowie durch Erinnerungen des letzten noch lebenden Enkels, Christian Strauss. Auch dank erstmals gezeigten Materials mit Strauss als Dirigent seiner eigenen olympischen Hymne 1936 ist dieser Film eine lohnende Hommage.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

En Variant: Lekeu, Messiaen, Bacri

Entdecken Sie die Vielfalt der französischen Musik. D’Amato und Malquori nehmen Sie mit auf eine faszinierende Reise. Jetzt reinhören!

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!