Startseite » Rezensionen » Gesucht und gefunden

CD-Rezension Dejan Lazić

Gesucht und gefunden

Dejan Lazic macht aus dem eher ungewöhnlichen Paar Britten und C.P.E. Bach eine gelungene Kombination

vonHeiner Milberg,

Auf der dritten CD seiner „Liaisons“-Reihe führt der in Kroatien geborene, in Salzburg ausgebildete und in Amsterdam wohnende Pianist Dejan Lazic ein ungewöhnliches Paar über zwei Jahrhunderte hinweg zusammen: Carl Philipp Emanuel Bach und Benjamin Britten. Bachs drei Sonaten sind immer wieder überraschend, emotional überbordend und vielfältig, Brittens weitgehend unbekannte Miniaturen, aus dem schmalen Klavier-Solo-Oeuvre des Briten klug ausgewählt, dagegen schlicht und klar. Beides liegt Lazic, der mit feinfühligem, geistreichem, nie aufdringlichem Spiel beeindruckt. Nicht nur deshalb wird aus der überraschenden eine überzeugende Paarung.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

En Variant: Lekeu, Messiaen, Bacri

Entdecken Sie die Vielfalt der französischen Musik. D’Amato und Malquori nehmen Sie mit auf eine faszinierende Reise. Jetzt reinhören!

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!