Startseite » Rezensionen » Kontraste

CD-Rezension Calmus Ensemble

Kontraste

Wie groß die Klangmöglichkeiten des a-capella-Gesangs sind zeigt uns das Calmus Ensemble auf ihrer neuen CD

vonKlemens Hippel,

Ein mutiges Projekt: Johann Hermann Scheins, Heinrich Schütz› und Nicolaus Erichs Vertonungen des 116. Psalms werden mit zwei Auftragskompositionen junger mitteldeutscher Komponisten kontrastiert. Was ist da die Verbindung? Neben dem Text vor allem die Arbeit an den Klangmöglichkeiten des a-cappella-Gesangs: Das Calmus Ensemble entwickelt einen erstaunlichen Reichtum an Farben und Emotionen, von den schmerzhaft schneidenden Dissonanzen Steffen Schleiermachers bis zu Schütz‘ warmer Überzeugungskraft. Ganz disparat sind dabei, wie zu erwarten, die Zugangsweisen an den Text und seine Glaubensbotschaft: Wo das 17. Jahrhundert voller Überzeugung Texte ausdeutet, zweifeln unsere Zeitgenossen, lehnen sich auf oder hängen fern gewordenen Sehnsüchten nach.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Audio der Woche

Musik des Mozart-Sohns Franz Xaver

Andriy Dragan und das Musikkollegium Winterthur entdecken die Klavierkonzerte des jüngsten Mozart-Sohns.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!