Missverständnis

CD-Rezension Verismo – Krassimira Stoyanova

Missverständnis

Krassimira Stoyanova geht die veristische Oper mit den Mitteln des Belcanto-Gesangs an – und scheitert

Die bulgarische Sopranistin Krassimira Stoyanova wird besonders in München, Wien und Salzburg gefeiert und gilt allgemein als eine der besten Opernsängerinnen unserer Zeit. Warum, zeigt das vorliegende Album. Und vermag dennoch nicht zu begeistern. „Vissi d’arte“ etwa aus „Tosca“ ist, wie vieles hier kaum je schöner gesungen worden, genau phrasiert mit lyrischem Schmelz, ebenmäßiger Stimmführung und nuanciertester Ausdruckspalette, schlicht: mit den Mitteln des Belcanto. Aber es gelingt ihr nicht, die stilprägenden emotionalen Abgründe der veristischen Oper aufzureißen. Die Bühnenpersönlichkeit Krassimira Stoyanova vermag das sehr wohl. Auf der CD bleiben Unschuld, Leid und schrankenlose Leidenschaft hochmusikalische Behauptung. Übrig bleibt hochvirtuose Kunstmusik in Kitschnähe, vorgetragen mit individuellem Timbre, das zudem für Partien wie Liu, Angelica oder Butterfly einfach zu reif klingt.

Verismo
Arien von Puccini, Mascagni, Cilea, Catalani und Giordano

Krassimira Stoyanova (Sopran), Münchner Rundfunkorchester, Pavel Baleff (Leitung)

Weitere Rezensionen

Rezension Krassimira Stoyanova – Leoncavallo: Zingari

Beglückend

Ruggero Leoncavallos häufig unterschätzter Zweiakter „Zingari“ erklingt mit Krassimira Stoyanova in der Hauptrolle erfrischend transparent. weiter

CD-Rezension Krassimira Stoyanova – Puccini Complete Songs

Spagat

Sopranistin Krassimira Stoyanova und Maria Prinz am Klavier haben die selten interpretierten Lieder von Puccini aufgenommen weiter

Termine

Samstag, 24.02.2024 19:30 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Mittwoch, 28.02.2024 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Samstag, 02.03.2024 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Freitag, 08.03.2024 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Freitag, 22.03.2024 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Sonntag, 24.03.2024 20:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Donnerstag, 28.03.2024 19:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Montag, 01.04.2024 20:00 Uhr Opernhaus Zürich

Verdi: Messa da Requiem

Christian Spuck (Choreografie), Krassimira Stoyanova (Sopran), Yulia Matochkina & Agnieszka Rehlis (Mezzosopran), Stephen Costello (Tenor), Georg Zeppenfeld (Bass), Chor & Zusatzchor der Oper Zürich, Chorzuzüger, Philharmonia Zürich, Marco Armiliato (Leitung)

Kommentare sind geschlossen.