Von der linken Seite

DVD-Rezension Lang Lang

Von der lin­ken Sei­te

Lang Lang und Tänzer des Houston Ballet bringen Chopin auf die Ballettbühne: Keine neue Idee, aber durchaus reizvoll

Cho­pin für den Tanz haben schon vor über 100 Jah­ren die legen­dä­ren Bal­lets rus­ses in Michail Fokins Cho­reo­gra­phie Les Syl­phi­des ent­deckt.  Die Idee ist also nicht neu – aber des­halb nicht schlecht. Nun haben sich Lang Lang und das Texas Bal­let zusam­men­ge­tan und auf Stü­cke von Cho­pin ein moder­nes Bal­lett blanc, also Tanz ohne Hand­lung, in wech­seln­den Soli und Ensem­ble­for­ma­tio­nen ent­wi­ckelt. Lang Lang ist am lin­ken Rand der Büh­ne pos­tiert. Die Absicht: die Dyna­mik, das Feu­er, die Emo­ti­on und das Tem­pe­ra­ment der Musik in Bewe­gung zu über­set­zen.  Das ist tän­ze­risch vir­tu­os, kon­zen­triert, char­mant und stim­mig. Und für die DVD so gefilmt, dass die Fas­zi­na­ti­on des Tan­zes auch in der Kon­ser­ve noch wirkt. Punkt­ab­zug nur, weil man­ches Cho­pin-Stück schon expres­si­ver gehört wur­de und der Zwi­schen­ap­plaus nach jeder Num­mer – eine Unsit­te bei vie­len Bal­lett­auf­füh­run­gen  –  doch arg den Fluss des Gan­zen stört.

The Chopin Dance Project
Lang Lang (Klavier)
Houston Ballet
Stanton Welch (Choreographie)
Sony Classical
(DVD/Blu-ray)

Weitere Rezensionen

Rezension Lang Lang – The Disney Book

Päd­ago­gisch

Lang Lang brilliert als Märchenerzähler im Disney-Mäntelchen, seine künstlerische Entwicklung lässt sich am „Disney Book“ aber nicht ablesen. weiter

Rezension Lang Lang – J. S. Bach: Goldberg-Variationen

Tüft­e­lig

Lang Lang hat Bachs „Goldberg-Variationen“ eingespielt – angesichts der Vielzahl erstklassiger Aufnahmen eine überflüssige Neuveröffentlichung. weiter

Rezension Lang Lang – Piano Book

Best of Pia­no

Ein empfehlenswertes Album für alle, die die populärsten Klavierstücke auf einem Album vereint haben möchten. weiter

Termine

Mittwoch, 07.06.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg
Sonntag, 11.06.2023 19:00 Uhr Alte Oper Frankfurt

Lang Lang, Mahler Cham­ber Orches­tra, Andris Nel­sons

Beethoven: Ouvertüre c-Moll op. 62 zu „Coriolan“, Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 &
Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67

Kommentare sind geschlossen.