Rezension R. Strauss: Die Frau ohne Schatten

Voller Verve

Christian Thielemann kennt seinen Strauss aus dem Effeff. Zugleich spielt das Orchester der Wiener Staatsoper voller Verve.

Nach der 2011 (bei den Salzburger Festspielen) mitgeschnittenen DVD-Produktion von Richard Strauss’ „Die Frau ohne Schatten“ steht Christian Thielemann nun erneut vor dem Orchester der Wiener Staatsoper. Es handelt sich um eine Aufführung zum 150-jährigen Bestehen des Hauses, aufgezeichnet im Mai 2019. Abermals singt Stephen Gould die Partie des Kaisers. Dessen Gemahlin, Frau Kaiserin, ist die überragende Camilla Nylund; Evelyn Herlitzius (2011 als Frau Färberin) ist diesmal als Amme zu hören, Nina Stemme übernimmt nun die Partie von Baraks Frau. So entstehen intensive und spannungsvolle Duelle. Thielemann wiederum kennt seinen Strauss aus dem Effeff. Das ist nicht neu, aber immer wieder bezwingend. Voller Verve spielen die Wiener und zugleich mit aller Klarheit. Wie er Orchester und Sänger aufeinander abstimmt, ist eine Klasse für sich. Auch vokal lässt dieser Mitschnitt kaum Wünsche offen.

© Matthias Creutziger

Christian Thielemann

Christian Thielemann

R. Strauss: Die Frau ohne Schatten

Stephen Gould, Camilla Nylund, Evelyn Herlitzius, Sebastian Holecek, Nina Stemme, Wolfgang Koch, Samuel Hasselhorn, Chor der Wiener Staatsoper, Orchester der Wiener Staatsoper, Christian Thielemann (Leitung)
Orfeo

Termine

Sonntag, 27.09.2020 16:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Wagner: Die Walküre (Premiere)

Brandon Jovanovich (Siegmund), Tobias Kehrer (Hunding), John Lundgren (Wotan), Lise Davidsen (Sieglinde), Annika Schlicht (Fricka), Nina Stemme (Brünnhilde), Flurina Stucki (Helmwige), Aile Assonoyi (Gerhilde), Antonia Ahyoung Kim (Ortlinde), Karis Tucker (Waltraute), Ulrike Helzel (Siegrune), Anastasia Bickel (Rossweiße), Ronnita Miller (Grimgerde), Beth Taylor (Schwertleite), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Donald Runnicles (Leitung), Stefan Herheim (Regie)

Donnerstag, 01.10.2020 17:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Wagner: Die Walküre

Brandon Jovanovich (Siegmund), Tobias Kehrer (Hunding), John Lundgren (Wotan), Lise Davidsen (Sieglinde), Annika Schlicht (Fricka), Nina Stemme (Brünnhilde), Flurina Stucki (Helmwige), Aile Assonoyi (Gerhilde), Antonia Ahyoung Kim (Ortlinde), Karis Tucker (Waltraute), Ulrike Helzel (Siegrune), Anastasia Bickel (Rossweiße), Ronnita Miller (Grimgerde), Beth Taylor (Schwertleite), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Donald Runnicles (Leitung), Stefan Herheim (Regie)

Sonntag, 04.10.2020 16:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Wagner: Die Walküre

Brandon Jovanovich (Siegmund), Tobias Kehrer (Hunding), John Lundgren (Wotan), Lise Davidsen (Sieglinde), Annika Schlicht (Fricka), Nina Stemme (Brünnhilde), Flurina Stucki (Helmwige), Aile Assonoyi (Gerhilde), Antonia Ahyoung Kim (Ortlinde), Karis Tucker (Waltraute), Ulrike Helzel (Siegrune), Anastasia Bickel (Rossweiße), Ronnita Miller (Grimgerde), Beth Taylor (Schwertleite), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Donald Runnicles (Leitung), Stefan Herheim (Regie)

Donnerstag, 08.10.2020 18:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Wagner: Die Walküre

Brandon Jovanovich (Siegmund), Tobias Kehrer (Hunding), John Lundgren (Wotan), Lise Davidsen (Sieglinde), Annika Schlicht (Fricka), Nina Stemme (Brünnhilde), Flurina Stucki (Helmwige), Aile Assonoyi (Gerhilde), Antonia Ahyoung Kim (Ortlinde), Karis Tucker (Waltraute), Ulrike Helzel (Siegrune), Anastasia Bickel (Rossweiße), Ronnita Miller (Grimgerde), Beth Taylor (Schwertleite), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Donald Runnicles (Leitung), Stefan Herheim (Regie)

Sonntag, 11.10.2020 16:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Wagner: Die Walküre

Brandon Jovanovich (Siegmund), Tobias Kehrer (Hunding), John Lundgren (Wotan), Lise Davidsen (Sieglinde), Annika Schlicht (Fricka), Nina Stemme (Brünnhilde), Flurina Stucki (Helmwige), Aile Assonoyi (Gerhilde), Antonia Ahyoung Kim (Ortlinde), Karis Tucker (Waltraute), Ulrike Helzel (Siegrune), Anastasia Bickel (Rossweiße), Ronnita Miller (Grimgerde), Beth Taylor (Schwertleite), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Donald Runnicles (Leitung), Stefan Herheim (Regie)

Sonntag, 18.10.2020 11:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“, Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Montag, 19.10.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“, Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Dienstag, 20.10.2020 20:00 Uhr Semperoper Dresden

Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 „Pastorale“, Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Dienstag, 27.10.2020 20:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Rudolf Buchbinder, Sächsische Staatskapelel Dresden, Christian Thielemann

R. Strauss: Wiener Philharmoniker Fanfare, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur op. 58, Schönberg: Verklärte Nacht

Dienstag, 03.11.2020 20:00 Uhr Kulturpalast Dresden

Nikolaj Szeps-Znaider, Sächsische Staatskapelle Dresden, Christian Thielemann

R. Strauss: Fanfare für Blechbläser und Pauken zur Eröffnung der Musikwoche der Stadt Wien, Beethoven:
Violinkonzert D-Dur op. 61, Schumann: Ouvertüre, Scherzo und Finale E-Dur op. 52

Auch interessant

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Ariadne auf Naxos

„Musik ist eine heilige Kunst“

(Dresden, 2.12.2018) Wenn alles stimmt: Christian Thielemann, ein gefeiertes Ensemble und ein sensibler Regisseur zaubern Richard Strauss. weiter

Opern-Kritik: Semperoper – Siegfried/Götterdämmerung

Thielemanns Triumph

(Dresden, 18./20.1.2018) Christian Thielemanns ersten Dresdner „Ring“-Zyklus würde man gern für die Nachwelt festhalten weiter

Opern-Kritik: Semperoper Dresden – Das Rheingold/Die Walküre

Dresden schlägt Bayreuth

(Dresden, 13./14.1.2018) Christian Thielemann startet mit seiner hinreißend disponierten Staatskapelle seinen ersten kompletten Dresdner „Ring“-Zyklus weiter

Rezensionen

Rezension Christian Thielemann – Meistersinger

Großartiges Musikfestspiel

Der „Meistersinger“-Mitschnitt der Salzburger Osterfestspiele 2019 mit Georg Zeppenfeld als souverän gestaltender Schusterpoet und Christian Thielemann am Pult. weiter

Rezension Christian Thielemann – Frau ohne Schatten

Rauschzustand

Christian Thielemanns „Frau ohne Schatten“ bietet eine Fülle an exzessiven Erregungsmomenten in einem galaktischen Orchestertaumel. weiter

Rezension Christian Thielemann – Schumann

Vielschichtig

Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden lassen ein vielschichtiges Schumann-Bild entstehen. weiter

Kommentare sind geschlossen.