Sergej Prokofjew

Mittwoch, 07.12.2022 19:30 Uhr Stadthaus Winterthur

Augustin Hadelich, Musikkollegium Winterthur, Anna Rakitina

Williams: Fantasia on a Theme by Thomas Tallis, Prokofjew: Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19, Tschaikowsky: Sinfonie Nr. 1 g-Moll op. 13 „Winterträume“

Mittwoch, 07.12.2022 19:30 Uhr Salle Métropole Lausanne

Martha Argerich, Orchestre de Chambre de Lausanne, Renaud Capuçon

Prokofjew: Symphonie classique, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1, Fauré: Suite aus „Pelléas et Mélisande“, Ravel: Suite aus „Ma mère l’Oye“

Donnerstag, 08.12.2022 19:30 Uhr Salle Métropole Lausanne

Martha Argerich, Orchestre de Chambre de Lausanne, Renaud Capuçon

Prokofjew: Symphonie classique, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1, Fauré: Suite aus „Pelléas et Mélisande“, Ravel: Suite aus „Ma mère l’Oye“

Freitag, 13.01.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Ekaterina Sergeeva, Daniel Ciobanu, Zürcher Sing-Akademie, Omer Meir Wellber

Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26 & „Alexander Newski“ op. 78

Donnerstag, 19.01.2023 19:30 Uhr Kongresshaus Biel

Sinfonie Orchester Biel Solothurn, Daniel Klajner

Bernstein: „West Side Story“ – Sinfonische Tänze, Prokofjew: „Romeo und Julia“ op.64

Sonntag, 22.01.2023 11:15 Uhr Salle Métropole Lausanne

Orchestre de l’HEMU, Aurélien Azan Zielinski

St-James: Symphonie „Bleu“ („Symphonie ouvrière“ ) für Jazztrio und Orchester, Honegger: Pacific 231 (Sinfonischer Satz Nr. 1), Prokofjew: Sinfonie Nr. 2

Mittwoch, 01.02.2023 18:00 Uhr Villa Honegg Zürich

Gefühlvoller Osten

Bürgenstock Festival
Sonntag, 02.04.2023 17:00 Uhr Alte Reithalle Aarau

Sergio Simón Álvarez & Judith Buchmann, Francesco Negrini & Eva Polgar, …

Mozart: Ouvertüre zu „Le Nozze di Figaro“ KV 492 & Serenade Es-Dur KV 375, Schubert: Ouvertüre zu „Alfonso und Estrella“ D 732, Prokofjew: Suite aus „Romeo und Julia“ op. 64a/b

Montag, 10.04.2023 11:15 Uhr Tonhalle Zürich

David Goldzycher & Mio Yamamoto, Ulrike Schumann-Gloster, Mattia Zappa

Zinzadse: Ausgewählte „Miniaturen“, Matschawariani: Streichquartett Nr. 4, Prokofjew: Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 92

Dienstag, 25.04.2023 20:00 Uhr Bâtiment des Forces Motrices Genf

Isata Kanneh-Mason, L’Orchestre de Chambre de Genève, Anna Sułkowska-Migoń

Mahler: Blumine (Sinfonischer Satz), Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur op. 26, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56

Opern-Kritik: Grand Théâtre de Genève – Krieg und Frieden

Russland im surrealistischen Schweben

(Genf, 13.9.2021) Regisseur Calixto Bieito und Dirigent Alejo Pérez erfinden Prokofjews Tolstoi-Monumentaloper und sich selbst zur Saisoneröffnung neu. weiter

OPERN-KRITIK: Staatsoper Unter den Linden Berlin – DIE VERLOBUNG IM KLOSTER

Therapie zwecklos

(Berlin, 13.04.2019) Prokofjews Oper buffa made in Russia „Die Verlobung im Kloster“ kann in der Staatsoper Unter den Linden nicht überzeugen. weiter

OPUS KLASSIK 2018: Sergei Babayan & Martha Argerich

Wenn aus der Symbiose ein stahlsaitenbasiertes Orchester erwächst

Für das Album „Prokofjew for Two“ erhalten Sergei Babayan und Martha Argerich den OPUS KLASSIK in der Kategorie „Kammermusikeinspielung“. weiter

Opern-Kritik: Festival d'Aix-en-Provence – Der feurige Engel

Die Gekreuzigte

(Aix-en-Provence, 15.7.2018) Sopranistin Aušrinė Stundytė triumphiert in Prokofjews „Der feurige Engel“ als Sängerdarstellerin par excellence, Regisseur Marius Treliński deutet die Geschichte als Missbrauchsfall um weiter

Rezension Augustin Hadelich – Recuerdos

Existenzielle Hörerfahrung

Augustin Hadelich verleiht allen versammelten Stilrichtungen glaubhaften Ausdruck: technisch meisterhaft und mit bedingungsloser Hingabe. weiter

Rezension Alexander Gadjiev – Werke von Prokofjew & Tcherepnin

Stupender Klangsinn

Pianist Alexander Gadjiev präsentiert dramaturgisch intelligent und mit struktureller Klarheit selten gespieltes russisches Repertoire von Sergej Prokofjew, Nikolai und Alexander Tcherepnin. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Prokofjew: Klaviersonaten Vol. 3

Schlüssige Dramaturgie

Zum Abschluss seines Zyklus der Klaviersonaten von Sergej Prokofjew legt Alexander Melnikov den poetischen Kern der Werke frei. weiter

Rezension Nicholas Angelich – Prokofjew: Klavierwerke

Naturalistisch

Kleine Form mit großer Unmittelbarkeit: Nicholas Angelich verleiht den Klavierwerken von Sergej Prokofjew einen intimen Charakter. weiter

Rezension Daniil Trifonov – Silver Age

Flügel mit Starkstromkabeln

Daniil Trifonov erweist sich mit Werken von Prokofjew, Skrjabin und Strawinsky erneut als Meister des russischen Repertoires. weiter

Rezension Pietari Inkinen – Prokofjew: Sinfonien 3 & 6

Pfiffiger Prokofjew

Pietari Inkinen weiß bei Prokofjew haargenau, wo er hinmöchte und was er an Details und Farben aus den Partituren herausholen möchte. weiter

Rezension Alexander Melnikov – Prokofjew Vol. 2

Betörend

Prokofjew ist mehr als Rhythmus, Härte und Motorik: Wie poetisch Klaviersonaten des Komponisten klingen können, zeigt Alexander Melnikov. weiter

CD-Rezension Martha Argerich – Prokofiev for Two

Auf derselben Wellenlänge

Die Prokofjew-Aufnahme von Martha Argerich und Sergei Babayan lebt von den vielen rabiaten Umschwüngen und den quasi-orchestralen Bearbeitungen weiter

CD-Rezension Kirill Karabits – Prokofjew: Oktoberrevolution

Lautstarke Agitation

Kirill Karabits entwirft eine imponierende und deshalb fragwürdige Leistungsschau mit hypnotisierender Stoßkraft weiter

CD-Rezension Franziska Pietsch – Prokofjew Violinkonzerte

Musikalisches Füllhorn

Alle Akteure folgen souverän sämtlichen Kapriolen, stilistischen Anspielungen und Gefühlsumschwüngen des jungen Prokofjew weiter