Weihnachts-CDs 2020

Alle Jahre wieder

CDs zum Fest frisch ausgepackt.

© Pixabay

Geschenk

Geschenk

Weil die diesjährige Weihnachtssaison ohne öffentlichen Glühweingenuss und Adventssingen eher unkonventionell wird, hat das Album „A Very Chilly Christmas“ von Chilly Gonzales das Zeug zum Soundtrack der kommenden stillen Zeit. Gekonnt rückt der Klavierkünstler alte Weihnachtsklassiker in ein völlig neues Licht. Leicht impressionistisch angehaucht, wird da sogar „Last Christmas“ von Wham! zu einem echten Kunstwerk.

A Very Chilly Christmas

Chilly Gonzales (piano)
Gentle Threat

Dass auch Geburtstagskind Beethoven weihnachtlich sein kann, zeigen Ludwig Güttler und sein Blechbläseren­semble in der „Sächsischen Weihnacht“. Mit festlichem Klang, so gülden wie die Instrumente, die ihn erzeugen, lassen sich hier königliche Hallen und bürgerliche Wohnzimmer beschallen.

Sächsische Weihnacht

Ludwig Güttler (Trompete & Leitung), Blechbläserensemble Ludwig Güttler
Berlin Classics

Weniger prunkvoll, dafür eher andächtig lässt es das Männerensemble Chanticleer auf seinem Album „Chanticleer Sings Christmas“ angehen. Gregorianik und Renaissance-Werke bieten Weihnachtsmusik in ihrer Ursprungsform, doch auch Gospel und Neueres sind dabei.

Chanticleer Sings Christmas

Chanticleer
Warner Classics

Wer sich nicht entscheiden kann, ob’s nun festlich, andächtig oder doch rockig-poppig zugehen soll, kann auf „Das große Adventskonzert“ mit dem Dresdner Kreuzchor zurückgreifen. Das Studio-Album soll als Ersatz für das entfallene Stadionkonzert wahre Lebensfreude versprühen und changiert auf spektakuläre Weise zwischen engelhaften Knabengesängen und aufheizender Weihnachtsparty mit Kitschfaktor.

Das große Adventskonzert

Klaus Florian Vogt, Camilla Nylund, Tine Thing Helseth, Peter Maffay, Samuel Koch, Dresdner Kreuzchor, Cross Bell Orchestra u. a.
Berlin Classics

Eine besinnlichere Reise präsentiert der Balthasar-Neu­mann­-Chor unter Thomas Hengelbrock: „Christmas in Europe“ mit Weihnachtsliedern in 16 Sprachen gibt Einblicke in internationale Traditionen.

Christmas in Europe

Balthasar­-Neumann­-Chor & Solisten, Thomas Hengelbrock (Leitung)
deutsche harmonia mundi

Für die gute Stimmung mit Stimme sorgt auch das Leipziger Calmus Ensemble, das in „White Christmas“ mit interessanten, mitunter sehr humorvollen A-cappella-Arrangements besticht.

White Christmas

Calmus Ensemble
Carus

Freunde der reinen Instrumentalmusik finden dagegen ihre Freude in den italienischen Konzerten „Per la Notte di Natale“. Lars Ulrik Mortensen und Concerto Copenhagen erwärmen die Herzen mit barocker Aufführungsmanier und lassen neben Corelli und Vivaldi auch Selteneres von Manfredini, Torelli und Locatelli feierlich ertönen.

Per la notte di Natale

Concerto Copenhagen, Lars Ulrik Mortensen (Leitung)
Naxos

Für Kenner verwandelt wiederum der Cambridge Choir of Clare College unter Graham Ross das traute Eigenheim mit Brittens „A Ceremony of Carols“ sowie weiteren britischen Werken in einen sakralen Kulturtempel.

A Ceremony of Carols

Choir of Clare College, Graham Ross (Leitung)
harmonia mundi

„It’s Christmas!“ ist sicherlich eines der besonderen Highlights. Star-Tenor Jonas Kauf­mann schmettert und säuselt die bekanntesten Weihnachtgesänge der Christenheit in die stille Welt hinaus. Neben traditionellen deutschsprachigen Liedern hat er sich auch an die swingenden Evergreens der amerikanischen Weihnachtskultur herangewagt.

Alle Jahre wieder

It’s Christmas!

Jonas Kaufmann, Till Brönner, Salzburger Bachchor, Mozarteum Orchester Salzburg, Cologne Studio Big Band, Jochen Rieder u. a.
Sony Classical

Doch ohne Bach kommt an Weihnachten niemand davon! Mit La Cappella Reial de Ca­talunya und Le Concert des Nations unter der Leitung von Jordi Savall entstammt die wichtigste Aufnahme von Bachs „Weihnachtsoratorium“ in diesem Jahr dem katalanischen Raum. Mit kraftstrotzendem Jubel und Chorälen, die jede einzelne Note gebührend auskosten, kann man guten Gewissens das Weihnachtsfest dort zelebrieren, wo es doch eigentlich ohnehin am schönsten ist – zu Hause.

Bach: Weihnachtsora­torium

La Capella Reial de Catalunya, Le Concert des Nations, Jordi Savall (Leitung)
AliaVox

Auch interessant

Playlist Philippe Jaroussky

„Ich könnte das immer und immer wieder hören!“

Countertenor Philippe Jaroussky teilt Stücke und Songs, die man gehört haben sollte. weiter

Instrument des Jahres 2021: Die Orgel

Die Musikmaschine

Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021. Ein Streifzug durch ihre jahrtausendealte Geschichte. weiter

Lebenswege Carolin Widmann

„Ich habe das Gefühl, ich selbst zu sein“

Dass Geigerin Carolin Widmann eine so bemerkenswerte Karriere als Solistin hinlegen sollte, war von ihr zunächst nicht geplant. Doch mit Fleiß und Liebe zu ihrem Instrument hat sie es bis ganz nach oben geschafft. weiter

Kommentare sind geschlossen.