Faszinierend eigenwillig

Rezension Michael Wenderberg – Paderewski: Manru

Faszinierend eigenwillig

Die Staatskapelle Halle und Michael Wendeberg entdecken Ignaz Paderewskis einzige Oper „Manru“ wieder, die im Ergebnis aber zu zögerlich gerät.

Ein Teil der Zögerlichkeit bei der Entdeckung durch die Bühnen Halle ist in dieser deutschsprachigen Neueinspielung der 1911 in Dresden uraufgeführten Oper des Klaviervirtuosen und Politikers Paderewski hörbar. Das Regieteam tat sich schwer mit dem ethnischen Hintergrund der tödlichen Szenen einer Ehe. Diese eskalieren wegen verschiedener Prägungen der Frau aus einem slawischen Dorf und des Angehörigen eines Wandervolks, aber auch durch den Druck der rivalisierenden Gemeinschaften. In der Deklamation agieren Thomas Mohr und Romelia Lichtenstein viel überzeugender als im Melos. Die Staatskapelle Halle unter der Leitung von Michael Wendeberg entwickelt Skrupel bei den schwelgerischen Stellen. Dabei steht Paderewski in einer faszinierend eigenwilligen Position zwischen „Tristan“-Reminiszenzen, musikalischem Naturalismus und koloristischer Fülle. Seine einzige Oper könnte mehr interpretierende Genussfreudigkeit und Exaltation vertragen.

© Magdalena Höfner

Michael Wendeberg

Michael Wendeberg

Michael Wendeberg

Paderewski: Manru (Originalfassung in deutscher Sprache)

Romelia Lichtenstein & Franziska Krötenheerdt (Sopran), Gabriella Guilfoil (Mezzosopran), Thomas Mohr (Tenor), Levent Bakırcı (Bariton), Ki-Hyun Park (Bass), Chöre der Oper Halle, Staatskapelle Halle, Michael Wendeberg (Leitung)
cpo

Termine

Donnerstag, 29.02.2024 15:00 Uhr Steintor Varieté
Freitag, 01.03.2024 19:00 Uhr König Albert Theater Bad Elster
Sonntag, 10.03.2024 15:00 Uhr Konzerthalle Ulrichskirche Halle (Saale)

Benefizkonzert Halle hat Talent

Staatskapelle Halle

Sonntag, 17.03.2024 11:00 Uhr Händel Halle Halle (Saale)

Christoph Grund, Staatskapelle Halle, Fabrice Bollon

Ives: Central Park in the Dark, Strawinsky: Petruschka, Schönberg: Fünf Orchesterstücke op.16

Montag, 18.03.2024 19:30 Uhr Händel Halle Halle (Saale)

Christoph Grund, Staatskapelle Halle, Fabrice Bollon

Ives: Central Park in the Dark, Strawinsky: Petruschka, Schönberg: Fünf Orchesterstücke op.16

  • Donnerstag, 28.03.2024 15:00 Uhr Steintor Varieté

    Jacques der Große

    Franziska Krötenheerdt (Sopran), Yulia Sokolik (Mezzosopran), Gerd Vogel (Bariton), Staatskapelle Halle, José Miguel Esandi (Leitung)

    Freitag, 29.03.2024 18:00 Uhr Konzerthalle Ulrichskirche Halle (Saale)

    J. S. Bach: Johannes-Passion BWV 245

    Franziska Krötenheerdt (Sopran), Yulia Sokolik (Mezzosopran), Robert Sellier (Tenor), Ki-Hyun Park & Michael Zehe (Bass), Staatskapelle Halle, Andreas Reuter (Leitung)

    Montag, 01.04.2024 18:00 Uhr Oper Halle

    Operngala

    Franziska Krötenheerdt (Sopran), Chulhyun Kim (Tenor), Ki-Hyun Park (Bass), Chor der Oper Halle, Staatskapelle Halle, José Miguel Esandi (Leitung)

    Sonntag, 07.04.2024 16:00 Uhr Oper Halle

    Ying Zhang, Staatskapelle Halle, José Miguel Esandi

    Brahms: Akademische Festouvertüre op. 80 & Serenade Nr. 1 D-Dur op. 11, Barber: Violinkonzert op. 14

    Sonntag, 14.04.2024 11:00 Uhr Händel Halle Halle (Saale)

    Barry Douglas, Staatskapelle Halle, Thomas Sanderling

    Wagner: Vorspiel zu „Die Meistersinger von Nürnberg», Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 54, Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

    Kommentare sind geschlossen.