Glückliche Ausgrabung

CD-Rezension Kent Nagano

Glückliche Ausgrabung

Spannende historische Randnotiz: Iberts und Honeggers vergessene Erfolgsoper von 1937

Die wiederentdeckte, musikalisch schwer einzuordnende, einzige Zusammenarbeit zweier wesentlicher Komponisten ausgerechnet an einem patriotischen Sujet – Napoleon II. im Exil – ist schon aufgrund der historischen Situation kurz vor dem zweiten Weltkrieg hoch spannend. Dazu lässt diese Musik immer wieder aufhorchen. Sei es mit der von ironisierenden Trompeten unterminierten langen Walzerfolge im dritten Akt, mit dem seltsam kreisenden Beginn des vierten Aktes oder dem unheimlich leuchtenden Chorsatz an dessen Ende. Die Produktion markiert den Beginn einer intensiven Zusammenarbeit zwischen dem Label Decca, dem Orchester Symphonique de Montréal und ihrem langjährigen Chefdirigenten Kent Nagano, der mit Verve und Sensibilität dirigiert. Gesungen wird idiomatisch und auf gutem Niveau. Die Tremolo-Neigung der Sopranistin Anne-Catherine Gillet in der Titelrolle bleibt allerdings Geschmackssache.

Honegger/Ibert: L´Aiglon
Anne-Catherine Gillet & Hélène Guilmette (Sopran), Marie-Nicole Lemieux (Alt), Marc Barrard & Etienne Dupuis (Bariton), Philippe Sly (Bass-Bariton), Orchestre Symphonique de Montréal, Kent Nagano
Decca (2 CDs)

Weitere Rezensionen

Rezension Kent Nagano – Orchesterwerke von Messiaen

Musikalischer Weggefährte

Kent Nagano gehört zu den wichtigsten Messiaen-Interpreten. Gemeinsam mit dem BR-Symphonieorchester und BR-Chor trägt er das Erbe des spirituellen Komponisten in die Zukunft. weiter

Rezension Kent Nagano – Ginastera, Bernstein, Moussa

Mit kristalliner Bravour

Durchpulst von spannenden Narrativen wechseln bei Kent Nagano hier packende Dialogstrategien der Einzelstimmen mit bunt schillernden Kollektiv-Eruptionen. weiter

Rezension Mari Kodama – Beethoven

Kammermusikalische Intimität

Die emotionale Verbundenheit von Kent Nagano und Mari Kodama ist Beethovens Klavierkonzerten deutlich anzumerken. weiter

Termine

Mittwoch, 21.02.2024 19:00 Uhr Staatsoper Hamburg

Britten: Peter Grimes

Gregory Kunde (Peter Grimes), Jennifer Holloway (Ellen Orford), Katja Pieweck (Auntie), Iain Paterson (Balstrode), Kent Nagano (Leitung), Sabine Hartmansshenn (Regie)

Samstag, 24.02.2024 20:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Bamberger Symphoniker, Kent Nagano

Hosokawa: Ceremony (DEA), Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

Sonntag, 25.02.2024 17:00 Uhr Konzerthalle Bamberg

Bamberger Symphoniker, Kent Nagano

Hosokawa: Ceremony (DEA), Bruckner: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

Sonntag, 03.03.2024 11:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Kent Nagano (Leitung)

Montag, 04.03.2024 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Bruckner: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Kent Nagano (Leitung)

Sonntag, 24.03.2024 17:00 Uhr Kölner Philharmonie

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Derek Welton (Wotan), Ric Furman (Siegmund), Sarah Wegener (Sieglinde), Christiane Libor (Brünnhilde),Patrick Zielke (Hunding), Claude Eichenberger (Fricka), Natalie Karl (Helmwige), Chelsea Zurflüh (Gerhilde), Karola Sophia Schmid (Ortlinde), Ulrike Malotta (Waltraute), Marie Luise Dressen (Rossweisse), Eva Vogel (Grimgerde), Jasmin Etminan (Schwertleite), Dresdner Festspielorchester, Concerto Köln, Kent Nagano (Leitung)

Samstag, 30.03.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Samstag, 06.04.2024 19:30 Uhr Kulturpalast Dresden

María Dueñas, Dresdner Philharmonie, Kent Nagano

Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Schubert: Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200, R. Strauss: Der Bürger als Edelmann op. 60

Sonntag, 07.04.2024 11:00 Uhr Kulturpalast Dresden

María Dueñas, Dresdner Philharmonie, Kent Nagano

Bruch: Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26, Schubert: Sinfonie Nr. 3 D-Dur D 200, R. Strauss: Der Bürger als Edelmann op. 60

Mittwoch, 01.05.2024 17:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Wagner: Die Walküre (konzertant)

Internationales Musikfest Hamburg

Kommentare sind geschlossen.