Wollüstige Einheitlichkeit

Rezension Joyce DiDonato – Into the Fire

Wollüstige Einheitlichkeit

Im Zentrum dieses Liederabends der großartigen Joyce DiDonato stand der für sie komponierte Zyklus „Into the Fire“ von Jake Heggie.

Es berührt sehr eigentümlich, was für eine vage und gefährlich schillernde Färbung die klare Melodik der Lieder von Richard Strauss in einem Arrangement für Streichquartett gewinnen, wie nahe sie an die irritierende Erotik von Debussys „Chansons de Bilitis“ geraten kann. Doch im Zentrum des Liederabends der großartigen Joyce DiDonato mit dem dienenden und dabei wollüstig vibrierenden Brentano String Quartet stand in der Wigmore Hall der für diese Künstler komponierte Zyklus „Into the fire“ von Jake Heggie, dem Komponisten von „Dead Man Walking“ und „Moby Dick“: In der Nacht vor ihrer Einlieferung in eine Heilanstalt denkt Camille Claudel zurück an ihre Beziehung zu Auguste Rodin. Ihre zerbrechende Seele wird durch Joyce DiDonato zu einem leuchtenden Stern. Jake Heggies reife Harmonien fügen sich mit den Werken des Fin de Siècle zu unerwarteter Einheitlichkeit – dämmernd und abgründig.

Into the Fire (Live at Wigmore Hall)
R. Strauss: Lieder aus opp. 10, 21, 27 & 29
Lekeu: Molto adagio sempre cantante doloroso für Streichquartett
Debussy: 3 Chansons de Bilitis
Heggie: Camille Claudel: Into the Fire
F. X. Gruber: Silent Night

Joyce DiDonato (Mezzosopran), Brentano String Quartet
Erato

Weitere Rezensionen

Rezension John Nelson – Berlioz: Roméo et Juliette

Ideale Wiedergabe

Berlioz' „Roméo et Juliette“ reift bei John Nelson, renommierten Solisten und dem Orchestre Philharmonique de Strasbourg zur Perfektion. weiter

Rezension Joyce DiDonato – Händel: Theodora

Auf den Punkt

Dieser Mitschnitt aus der Philharmonie Essen präsentiert Georg Friedrich Händels „Theodora" ohne Schnickschnack, dafür hochkarätig besetzt. weiter

Rezension Joyce DiDonato – Eden

Zukunftsfähig

Durch die reine Stimme der amerikanischen Mezzosopranistin Joyce DiDonato entpuppt sich ihr Album „Eden“ als paradiesische Stunde. weiter

Termine

Samstag, 09.03.2024 19:00 Uhr F. X. Šalda Theater Liberec
Dienstag, 16.07.2024 19:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Freitag, 19.07.2024 20:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden
Samstag, 20.07.2024 18:00 Uhr Festspielhaus Baden-Baden

Kommentare sind geschlossen.