Regelrecht beklemmend

CD-Rezension Hélène Grimaud

Regel­recht beklem­mend

Hélène Grimaud ist der Rolle der Dirigentin und Solistin zugleich gewachsen: das ist die große Kunst

Wenn Solis­ten vom Instru­ment aus diri­gie­ren, ent­steht im bes­ten Fall eine Inter­pre­ta­ti­on aus einem Guss. Dafür geht in anspruchs­vol­len Solo­pas­sa­gen oft die Kon­trol­le ver­lo­ren. Hélè­ne Grim­aud schafft es, selbst in die­ser Live-Auf­nah­me über allen Din­gen zu ste­hen, auch dank der hell­wa­chen, kon­zen­trier­ten Musi­zi­er­hal­tung des Orches­ters. Das klingt wen­dig, sprit­zig, ori­gi­nell. Und die Solis­tin macht’s vor. Allein wie Grim­aud das Ada­gio im a‑Moll-Kon­zert angeht, lässt regel­recht Beklem­mung ent­ste­hen, so fahl ist der Klang, so anrüh­rend im unsen­ti­men­ta­len Sin­ne. Auch in den Eck­sät­zen spürt sie ganz eigen­ar­ti­ge dop­pel­te Böden auf. Das ist ganz gro­ße Kunst.

Mozart: Klavierkonzerte Nr. 19 und 23
„Ch’io mi scordi di te“ aus Idomeneo

Hélène Grimaud (Klavier), Mojca Erdmann (Sopran), Kammerorchester des Symphonieorchesters des BR
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Hélène Grimaud – The Messenger

Bot­schaft aus ver­sun­ke­nen Zei­ten

Gemeinsam mit der Camerata Salzburg kombiniert die französische Pianistin Hélène Grimaud Werke von Mozart und Valentin Silvestrov. weiter

CD-Rezension Hélène Grimaud

Ein Kon­zept ohne Kraft

Ein Konzeptalbum mit Wasserwerken ist eigentlich eine gute Idee – diese CD will trotzdem nicht so recht begeistern weiter

Termine

Dienstag, 07.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Hélè­ne Grim­aud

J. S. Bach: Chaconne aus der Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004, Beethoven: Klaviersonate Nr. 30 E-Dur op. 109, Schumann: Klaviersonate Nr. 1 fis-Moll op. 11

Freitag, 10.03.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Hélè­ne Grim­aud

Werke von Beethoven, Schumann & Brahms

Freitag, 10.03.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Hélè­ne Grim­aud

Werke von Beethoven, Schumann & Brahms

Montag, 13.03.2023 19:30 Uhr Victoria Hall Genf

Hélè­ne Grim­aud

Schubert: Sonate Nr. 21 B-Dur D. 960, Beethoven: Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111

Mittwoch, 15.03.2023 19:30 Uhr Casino Bern

Hélè­ne Grim­aud

Werke von Brahms, Schumann & Beethoven

Auch interessant

Lebenswege Hélène Grimaud

„Ich hat­te unheim­li­ches Glück im Leben“

Eigentlich sollte Hélène Grimaud beim Musikunterricht ihre überschüssige Energie loswerden. Doch das Klavier wurde – ebenso wie ihre Naturverbundenheit – zum Lebenselixier. Hier erzählt die Pianistin von ihrem Lebensweg. weiter

Interview Hélène Grimaud

„Ein Kom­pro­miss kann das Wachs­tum för­dern“

Leidenschaftlich am Klavier, reflektiert im Gespräch: Hélène Grimaud weitet die klingende Miniatur zum Blick aufs große Ganze. weiter

INTERVIEW Hélène Grimaud

„Musik gibt Dir jedes Mal etwas Neu­es“

Hélène Grimaud erklärt, was Musiker vom mentalen Training der Sportler für frische Interpretationen lernen können weiter

Kommentare sind geschlossen.