Licht und Dunkel

Rezension Gülru Ensari & Herbert Schuch – Dialogues

Licht und Dunkel

Mit feinsten artikulatorischen Differenzierungen erwecken Gülru Ensari und Herbert Schuch Mozarts imaginäre Opernbühne zum Leben.

Klavierduos gibt es nicht allzu viele: Der Punktklang macht das Zusammenspiel heikel, und wenn die Spieler nicht aufpassen, gerät der Gesamtklang leicht aus den Fugen. Jahre gemeinsamen Musizierens sind in der Regel nötig, bis sich gestalterische Freiheit aus einem quasi blinden Verständnis ergibt. Herbert Schuch und Gülru Ensari spielen schon einige Jahre zusammen und haben sich für ihre zweite CD neben Klassikern von Mozart und Debussy auch Bernd Alois Zimmermanns grenzsprengende „Monologe“ vorgenommen. Technisch bewältigen sie dessen enorme Anforderungen bravourös – ein Hörvergnügen ist das hybride Werk dennoch nicht unbedingt. Im Gegensatz zu Mozarts Sonate C-Dur KV 521 für vier Hände: Mit feinsten artikulatorischen Differenzierungen erwecken sie die Figuren auf Mozarts imaginärer Opernbühne zum Leben, während es Debussys „En blanc et noir“ noch an Klangfantasie und gestalterischer Freiheit mangelt.

Dialogues
Mozart: Sonate C-Dur KV 521 für Klavier 4-händig
Debussy: En Blanc et noir für 2 Klaviere
B. A. Zimmermann: Monologe Nr. 1-5 „Hommage a Claude Debussy“ für 2 Klaviere

Gülru Ensari & Herbert Schuch (Klavier)
Cavi-Music

Weitere Rezensionen

Rezension Daniel Müller-Schott – Grieg: Werke für Cello & Klavier

Zarte Linien

Daniel Müller-Schott und Pianist Herbert Schuch erweitern wohlwollend und unprätentions Edvard Griegs Celloschaffen. weiter

Rezension Sebastian Manz – Brahms: Klarinettensonaten op. 120

Buttersanft und bissig

Mit Klarinettist Sebastian Manz und Pianist Herbert Schuch lassen zwei kongeniale Künstler ihrer schieren Musizierlust freien Lauf. weiter

Rezension Herbert Schuch – Reflecting Beethoven

Pulsierender Gestus

Herbert Schuch setzt Klaviersonaten von Beethoven gekonnt in den Kontext zeitgenössischer Klavierliteratur. weiter

Termine

Samstag, 02.03.2024 20:00 Uhr Schloss Neubeuern

Sebastian Manz, Maximilian Hornung, Herbert Schuch

Rota: Klarinettentrio, Brahms: Klarinettensonate f-Moll op. 120/1 & Klarinettentrio a-Moll op. 114, Martinů: Cellosonate Nr. 2

Samstag, 06.04.2024 20:00 Uhr Schloss Neubeuern

Tobias Feldmann, Herbert Schuch

Mozart: Violinsonate KV 377, Lutosławski: Partita für Violine und Klavier, C. Schumann: 3 Romanzen op.22, Dietrich/Schumann/Brahms: F.A.E. Sonate

Donnerstag, 18.04.2024 20:00 Uhr Piano Salon Christophori

Mozart-Marathon

Herbert Schuch (Klavier)

Freitag, 19.04.2024 20:00 Uhr Piano Salon Christophori

Herbert Schuch

Mozart-Marathon
Samstag, 27.04.2024 20:00 Uhr Liederhalle Stuttgart

Sebastian Manz, Maximilian Hornung, Herbert Schuch

Rota: Klarinettentrio, Martinů: Cellosonate Nr. 2, Brahms: Klarinettensonate f-Moll op. 120/1 & Klarinettentrio a-Moll op. 114

Samstag, 18.05.2024 20:00 Uhr Schloss Neubeuern

Fatma Said, Sabine Meyer, Gülru Ensari

Werke von Mozart, Schubert, Spohr, Lachner & Mendelssohn

Sonntag, 19.05.2024 20:00 Uhr Piano Salon Christophori

Herbert Schuch

Mozart-Marathon
Donnerstag, 13.06.2024 20:00 Uhr Volkshaus Jena

Herbert Schuch, Philharmonischer Chor Jena, Jenaer Philharmonie, Simon Gaudenz

Brahms: Schicksalslied op. 54 & Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83, Lang: Harmony and Understanding

Freitag, 14.06.2024 20:00 Uhr Volkshaus Jena

Herbert Schuch, Philharmonischer Chor Jena, Jenaer Philharmonie, Simon Gaudenz

Brahms: Schicksalslied op. 54 & Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83, Lang: Harmony and Understanding

Sonntag, 14.07.2024 11:00 Uhr Antje Tesche-Mentzen Hafendorf

Herbert Schuch

Immling Festival

Kommentare sind geschlossen.