Exzellente Balance

Exzellente Balance

An einem historischen Flügel stellt das Duo Pleyel mit Eloquenz Sonaten von Wolfgang Amadeus Mozart und Johann Christian Bach gegenüber.

Nach einer Dussek- und einer Schubert-Einspielung meldet sich das Duo Pleyel jetzt mit einer Mozart-Aufnahme und Werken jenes Komponisten, der im Titel als Mozarts eigentlicher musikalischer Ziehvater namhaft gemacht wird: Johann Christian Bach, den der achtjährige Mozart in London gehört hat und von ihm maßlos begeistert war. Hier nun finden beide Komponisten an einem historischen Flügel zusammen. Alexandra Nepomnyashchaya und Richard Egarr, die das Duo Pleyel bilden, spielen mit exzellenter Balance. Man hört sowohl die einzelnen Stimmen als auch die Harmonie, wie sich alles zu einem Ganzen fügt. Der motorische Impetus bei sich wiederholenden Figuren besticht ebenso wie die Eloquenz bei schnellen Läufen. So entsteht ein Duo-Spiel von sehr hoher Qualität. Vor allem verwundert es, wie (nahezu) gleichberechtigt der Bach-Sohn und Mozart hier auf kompositorischem Level zusammenfinden.

© Marco Borggreve

Duo Pleyel

Duo Pleyel

Mozart’s Real Musical Father
Werke von Mozart & J. C. Bach

Duo Pleyel (Klavier)
Linn

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Richard Egarr

Entdeckung

Welch ein interessanter Fund: Christopher Gibbons, Sohn des berühmten Renaissance-Komponisten Orlando Gibbons, bekommt ein musikalisches Gesicht. Bevor Richard Egarr sich daran machte, sein Werk zu sichten und aufzuführen, war Christopher nur als Lexikoneintrag präsent, als bester Organist am Hofe Charles… weiter

Termine

Donnerstag, 23.02.2023 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Essener Philharmoniker, Richard Egarr

Haydn: Sinfonie Nr. 101 D-Dur „Die Uhr“, Beethoven: Ouvertüre zu „Coriolan“ c-Moll op. 62, Ouvertüre zu „Leonore“ Nr. 2 C-Dur op. 72a & Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Freitag, 24.02.2023 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Essener Philharmoniker, Richard Egarr

Haydn: Sinfonie Nr. 101 D-Dur „Die Uhr“, Beethoven: Ouvertüre zu „Coriolan“ c-Moll op. 62, Ouvertüre zu „Leonore“ Nr. 2 C-Dur op. 72a & Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Kommentare sind geschlossen.