Wie ein Gebirgsbach

CD-Rezension Chen Reiss

Wie ein Gebirgsbach

Chen Reiss beeindruckt in den Koloraturen, klingt aber manchmal ein wenig kalt und gefühlsarm

Sie ist nicht gerade ein Ausdruckswunder, auch seelenvolle Innigkeit sucht man bei ihr vergebens. Doch wem es um Virtuosität und technische Raffinesse geht, der kommt bei Chen Reiss auf seine Kosten. Extremhöhen machen der Amerikanerin nicht nur keine Angst, sondern scheinen ihr sogar Spaß zu bereiten. Ihr klarer Sopran erinnert dabei an einen Gebirgsbach, kalt und erfrischend. Rein lyrische Stücke wie Susannas Rosenarie zählen nicht zu ihren Stärken, das wirkt nur perfekt und langweilig. Auch mit der Komik einer Despina weiß sie wenig anzufangen. Ihre atemberaubend sicheren und dabei überhaupt nicht mechanischen Koloraturen aber dürften jeden begeistern.

Liaisons
Arien aus Opern von Mozart, Haydn, Cimarosa & Salieri. Chen Reiss (Sopran), L'arte del mondo, Werner Ehrhardt (Leitung). Onyx

Weitere Rezensionen

CD-Rezension Chen Reiss

Mehr Rose als Nachtigall

Für ihre zweite Recital-Aufnahme beim Onyx-Label taucht die international gefeierte Sopranistin Chen Reiss ganz in die romantische Vorstellungswelt ein. „Le Rossignol et la Rose“, „Die Nachtigall und die Rose“ heißt das neue Album, das mit Liedern von Purcell bis Krenek,… weiter

Termine

Samstag, 11.03.2023 19:00 Uhr Isarphilharmonie München

Chen Reiss, Marie Henriette Reinhold, Patrick Grahl, Philharmonischer Chor München, …

Pärt: Swansong & Sinfonie Nr. 3, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 „Lobgesang”

Sonntag, 12.03.2023 11:00 Uhr Isarphilharmonie München

Chen Reiss, Marie Henriette Reinhold, Patrick Grahl, Philharmonischer Chor München, …

Pärt: Swansong & Sinfonie Nr. 3, Mendelssohn: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 „Lobgesang”

Samstag, 15.04.2023 17:00 Uhr Congress Centrum Suhl

Chen Reiss, Sophie Harmsen, Attilio Glaser, MDR-Rundfunkchor, MDR-Sinfonieorchester, …

Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504, Mahler: Das klagende Lied

Sonntag, 16.04.2023 19:30 Uhr Gewandhaus Leipzig

Chen Reiss, MDR-Sinfonieorchester, Dennis Russell Davies

Strawinsky: Symphony in Three Movements, Schreker: Vom ewigen Leben, Mozart: Sinfonie Nr. 38 D-Dur KV 504

Dienstag, 25.04.2023 20:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Chen Reiss, Olivia Vermeulen, Patrick Grahl, Michael Volle, Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor …

Schwenk: Ut quid Domine, C. P. E. Bach: Magnificat & Auferstehung und Himmelfahrt Jesu

Samstag, 13.05.2023 19:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Mahler: Sinfonie Nr. 2 c-Moll „Auferstehung“

Chen Reiss (Sopran), Dame Sarah Connolly (Mezzosopran), Jugendkonzertchor der Chorakademie am Konzerthaus Dortmund, Laurens Symfonisch, Rotterdam Philharmonic Orchestra, Lahav Shani (Leitung)

Dienstag, 23.05.2023 19:30 Uhr Stadttheater Fürth
Samstag, 27.05.2023 20:00 Uhr Gewandhaus Leipzig

Auch interessant

Porträt Chen Reiss

Mutig und meinungsstark

Chen Reiss brilliert mit ihrem Silbersopran bei Cavalli und Händel so stilgenau wie in Opern von Richard Strauss – und liebt das deutsche Kunstlied über alles. weiter

Kommentare sind geschlossen.