Maximilian Hornung

Dienstag, 08.12.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Tobias Feldmann, Maximilian Hornung, Dortmunder Philharmoniker, Antoni Wit

Tschaikowsky: Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“, Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“

Mittwoch, 09.12.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Tobias Feldmann, Maximilian Hornung, Dortmunder Philharmoniker, Antoni Wit

Tschaikowsky: Fantasie-Ouvertüre „Romeo und Julia“, Brahms: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll op. 102, Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“

Donnerstag, 17.12.2020 20:00 Uhr Volkshaus Jena

Maximilian Hornung, Jenaer Philharmonie, Simon Gaudenz

Rebel: Les Élémens, Haydn:
Sinfonie Nr. 59 A-Dur „Feuer“, Connesson: Cellokonzert, Franck: Les Éolides op. 26

Samstag, 30.01.2021 19:30 Uhr Kleiner Goldener Saal Augsburg

Sarah Christian, Maximilian Hornung, Bayerische Kammerphilharmonie, Gabriel …

Haydn: Cellokonzert Nr. 2 D-Dur, Nasidze: Konzert für Violine, Violoncello und Orchester, Mozart: Violinkonzert Nr. 3 G-Dur KV 216

Dienstag, 16.02.2021 20:00 Uhr Friedrich-Schiller-Universität Jena

Maximilian Hornung, Herbert Schuch

Mahler/Hornung: Lieder eines fahrenden Gesellen, Martinů:
Cellosonate Nr. 2, Grieg: Cellosonate a-Moll op. 36

Samstag, 27.02.2021 20:00 Uhr Prinzregententheater München

Tristis est anima mea

Maximilian Hornung (Violoncello), Chor des Bayerischen Rundfunks, Justin Doyle (Leitung)

Dienstag, 09.03.2021 19:30 Uhr Ruhrfestspielhaus Recklinghausen

Maximilian Hornung, Neue Philharmonie Westfalen, Rasmus Baumann

Donizetti: Ouvertüre zu „Roberto Devereux“, Elgar: Violinkonzert e-Moll op. 85, Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 2 G-Dur „A London Symphony“

Mittwoch, 10.03.2021 19:30 Uhr Konzertaula Kamen

Maximilian Hornung, Neue Philharmonie Westfalen, Rasmus Baumann

Donizetti: Ouvertüre zu „Roberto Devereux“, Elgar: Violinkonzert e-Moll op. 85, Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 2 G-Dur „A London Symphony“

Montag, 15.03.2021 19:30 Uhr Musiktheater im Revier Gelsenkirchen

Maximilian Hornung, Neue Philharmonie Westfalen, Rasmus Baumann

Donizetti: Ouvertüre zu „Roberto Devereux“, Elgar: Violinkonzert e-Moll op. 85, Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 2 G-Dur „A London Symphony“

Montag, 22.03.2021 20:00 Uhr Stadthalle Erkelenz

Maximilian Hornung, Neue Philharmonie Westfalen, Rasmus Baumann

Donizetti: Ouvertüre zu „Roberto Devereux“, Elgar: Violinkonzert e-Moll op. 85, Vaughan Williams: Sinfonie Nr. 2 G-Dur „A London Symphony“

Durch den Monat mit ...

… Maximilian Hornung

Cellist Maximilian Hornung nimmt uns mit durch seinen Monat und erzählt von seinen Highlights und Geheimtipps. weiter

Blind gehört mit Maximilian Hornung

„Ah, Sie wollen testen, ob ich mich erkenne?“

Maximilian Hornung hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer spielt weiter

Online-Interview

In der Welt von … Maximilian Hornung

In unserer Reihe „In der Welt von...“ begleiten wir, vernetzt durch Smartphone und Social Media, Künstler auf Reisen, zu spannenden Projekten und besonderen Ereignissen. Diesmal: Cellist Maximilian Hornung weiter

Porträt über das VivaCello Festival 2018 im schweizerischen Liestal

Die ganze Welt der Musik auf vier Saiten

Das VivaCello Festival lädt im September Cello-Liebhaber aus aller Welt ins schweizerische Liestal weiter

concerti-Spezial zur Fußball-WM 2018 – Interview Maximilian Hornung

„Guter Fußball funktioniert nur im Team“

In unserem concerti-Spezial zur Fußball-WM 2018 lassen wir mehr oder weniger ballverrückte Künstler zu Wort kommen. Heute: Cellist Maximilian Hornung weiter

CD-Rezension Maximilian Hornung

Herrlicher Saiten-Gesang

Maximilian Hornung spielt Haydn: Derart brillant waren die Cello-Klassiker lange nicht zu hören weiter

CD-Rezension Maximilian Hornung

In Liebe verbunden

Seine geistvollste sinfonische Dichtung, was diese Aufnahme höchst eindrucksvoll belegt: Don Quixote von Richard Strauss weiter

CD-Rezension Maximilian Hornung

Perfekt ausbalanciert

Meistergültig: Maximilian Hornung stellt sein Können mit Saint-Saëns und Dvořák unter Beweis weiter