György Ligeti

Sonntag, 04.12.2022 17:00 Uhr Tonhalle Zürich

Pierre Colombet & Gabriel Le Magadure, Marie Chilemme, Raphaël Merlin

Purcell: Fantasien a 4 (Auswahl), Ligeti: Streichquartett Nr. 1 „Métamorphoses nocturnes“, Schumann: Streichquartett a-Moll op. 41 Nr. 1

Sonntag, 01.01.2023 17:00 Uhr Kongresszentrum Davos
Sonntag, 05.02.2023 17:00 Uhr Chapelle Notre-Dame de Compassion Bulle

Danfeng Shen & Antonia Rankersberger, Xiang Lyu, Yvan Valentin Hollup Roald

Haydn: Quartett op. 20 Nr. 4, Ligeti: Quartett Nr. 1, Dvořák: Quartett Nr. 13 op. 106

Donnerstag, 09.02.2023 12:30 Uhr Orchesterhaus Kriens

Marie-Ange Nguci

Klavierfestival „Le piano symphonique“
Freitag, 17.03.2023 19:30 Uhr St. Johann Schaffhausen

Ikarus – Flucht in die Freiheit

Schaffhausen Klassik
Montag, 24.04.2023 19:30 Uhr Victoria Hall Genf

Martin Grubinger, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Gustavo Gimeno

Ligeti: Concerto Românesc, Bjarnason: Schlagzeugkonzert, Rimski-Korsakow: Shéhérazade

Samstag, 01.07.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Christian Schmitt

J. S: Bach: Fantasie G-Dur BWV 572, Hosokawa: „Cloudscape“, Widor: 1. Satz aus der Orgelsinfonie „Romane“ op. 73, Ligeti: „Volumina“, Reger: Fantasie und Fuge d-Moll op. 135b

Opern-Kritik: Luzerner Theater – Le Grand Macabre

Warten auf den Weltuntergang

(Luzern, 8.9.2017) György Ligeti gibt die perfekte Steilvorlage für die Sängerkörper entfesselnde Regie des Herbert Fritsch weiter

Rezension Danish National Vocal Ensemble – Lux aeterna

Vokale Raumentfaltung

Das Danish National Vocal Ensemble unter Leitung von Marcus Creed bringt Chorwerke von Ligeti und Kodály zum Strahlen. weiter

Rezension Cathy Krier – Ligeti: Etüden für Klavier

Hochanspruchsvoll

Scheinbar mühelos meistert die luxemburgische Pianistin Cathy Krier die hochkomplexen Klavier-Etüden von György Ligeti. weiter

CD-Rezension Frieder Bernius – Ligeti: Requiem

Schwarzes Rauschen

Eine begeisternde Aufnahme: Bernius setzt auf extreme dynamische Kontraste bei gleichzeitig möglichst entspanntem Musizieren weiter

CD-Rezension Emmanuel Pahud

Haute Cuisine

Nicht Koch und Kellner, sondern fünf Chefs auf Augenhöhe: „Les Vents Français“ verkosten die raffinierten Aromen der französischen Holzbläsertradition auf ihrer ersten Doppel-CD weiter