Startseite » Bayern » Bayreuth » Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Markgräfliches Opernhaus Bayreuth

Opernstr. 14

95444 Bayreuth

Mitten in der Stadt und nicht wie sonst üblich innerhalb des Schlossareals ließ die musikbegeisterte Markgräfin Wilhelmine von Brandenburg-Bayreuth, eine Schwester Friedrichs des Großen, das Markgräfliche Opernhaus Bayreuth errichten. 1748 wurde es nach vierjähriger Bauzeit mit Johann Adolph Hasses „Artaserse“ eröffnet. Das von Architekt Giuseppe Galli Bibiena entworfene Hoftheater gilt als herausragendes Schmuckstück italienischer Theaterbaukunst nördlich der Alpen: Prächtige Malereien und kunstvolle Skulpturen zieren den goldenen Innenraum des Logentheaters, welches auf drei Rängen fünfhundert Besuchern einen Platz bietet. Seit 2012 zählt das vollständig erhaltene und zwischenzeitlich umfassend sanierte Theater zum Weltkulturerbe der UNESCO. Regelmäßig finden hier unter anderem die genreübergreifende Konzertreihe „Musica Bayreuth“ und das auf Barockopern spezialisierte Festival „Bayreuth Baroque“ statt.

Termine

Artikel

Anzeige

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!