Startseite » Rezensionen » Präzise

Rezension Francesco Corti & il pomo d’oro – Bach

Präzise

Francesco Corti und il pomo d’oro verschmelzen zu einer Einheit. Hier sitzt jede Note und sämtliche dynamischen Nuancen sind fein ausgearbeitet.

vonJohann Buddecke,

Mit Leidenschaft und Temperament nähern sich das Originalklangensemble il pomo d’oro und Cembalist Francesco Corti den Cembalokonzerten Johann Sebastian Bachs. Hier sitzt jede Note, jede Phrase, zudem sind sämtliche dynamischen Nuancen fein ausgearbeitet. Ensemble und Solist verschmelzen zu einer Einheit, das Zusammenspiel besticht durch Präzision und hörbare Spielfreude, zudem zeigt sich Corti als virtuoser Interpret der solistischen Passagen. Die Wahl der Tempi überzeugt kraftvoll und agil in den Allegro-Sätzen, positiv überraschend auch das merklich angezogene Tempo der Binnensätze.

il pomo d'oro
il pomo d’oro

J. S. Bach: Cembalokonzerte

Francesco Corti (Cembalo), il pomo d’oro
Pentatone

Auch interessant

Rezensionen

Termine

Anzeige

Audio der Woche

Das Sommernachtskonzert der Wiener Philharmoniker

Ein Konzerterlebnis der Spitzenklasse gab es im Park von Schloss Schönbrunn in Wien. Unter Leitung von Andris Nelsons präsentierten die Wiener Philharmoniker und Starsolistin Lise Davidsen ein unterhaltsamen Programm mit Musik von Verdi, Wagner, Smetana u.a.

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!