Auf dem Weg zu Tannhäuser

CD-Rezension Jonas Kaufmann

Auf dem Weg zu Tannhäuser

Natürlich muss im Jubiläumsjahr auch der zweite deutsche Wagner-Tenor mit einem Recital auf den Markt kommen, nach Klaus Florian Vogt jetzt also Jonas Kaufmann. Einige Überschneidungen laden zu direkten Vergleichen ein, doch bietet jeder der beiden Herren auch ‚Exklusivmaterial‘. So bei Kaufmann die eigentlich für Sopran geschriebenen Wesendonck-Lieder, die aber auch in der Tenorfassung sehr reizvoll sind, zumal der Münchner sie hervorragend singt und gestaltet. Ansonsten ist er mit seiner derzeitigen Idealpartie Siegmund zu hören und sorgt als Siegfried und Tannhäuser schon für Vorfreude auf kommende Jahre. Bei Stolzing und Lohengrin wünscht man sich zwar weniger hörbaren Kraftaufwand, alles in allem aber legt Kaufmann hier ein erstklassiges Wagner-Programm vor.

Wagner
Jonas Kaufmann (Tenor)
Orchester der Deutschen Oper Berlin
Donald Runnicles (Leitung)
Decca

Termine

Sonntag, 05.02.2023 18:00 Uhr Deutsche Oper Berlin
Freitag, 17.03.2023 20:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

R. Strauss: Salome

Thomas Blondelle (Herodes), Doris Soffel (Herodias), Jennifer Holloway (Salome), Jordan Shanahan (Jochanaan), Mihails Culpajev (Narraboth), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Axel Kober (Leitung), Claus Guth (Regie)

Freitag, 24.03.2023 20:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

R. Strauss: Salome

Thomas Blondelle (Herodes), Doris Soffel (Herodias), Jennifer Holloway (Salome), Jordan Shanahan (Jochanaan), Mihails Culpajev (Narraboth), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Axel Kober (Leitung), Claus Guth (Regie)

Sonntag, 04.06.2023 18:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Bizet: Carmen

Irene Roberts (Carmen), Meechot Marrero (Frasquita), Arianna Manganello (Mercédès), Valeriia Savinskaia (Micaëla), Matthew Newlin (Don José), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Daniel Carter (Leitung), Ole Anders Tandberg (Regie)

Donnerstag, 08.06.2023 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Bizet: Carmen

Irene Roberts (Carmen), Meechot Marrero (Frasquita), Arianna Manganello (Mercédès), Valeriia Savinskaia (Micaëla), Matthew Newlin (Don José), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Daniel Carter (Leitung), Ole Anders Tandberg (Regie)

Donnerstag, 15.06.2023 19:30 Uhr Deutsche Oper Berlin

Massenet: Hérodiade (konzertant)

Etienne Dupuis (Hérode), Clémentine Margaine (Hérodiade), Matthew Polenzani (Jean), Nicole Car (Salomé), Marko Mimica (Phanuel), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Enruique Mazzola (Leitung)

Sonntag, 18.06.2023 18:00 Uhr Deutsche Oper Berlin

Massenet: Hérodiade (konzertant)

Etienne Dupuis (Hérode), Clémentine Margaine (Hérodiade), Matthew Polenzani (Jean), Nicole Car (Salomé), Marko Mimica (Phanuel), Orchester der Deutschen Oper Berlin, Enruique Mazzola (Leitung)

Auch interessant

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Tannhäuser

Avatare leben länger

(Lyon, 11.10.2022) Das angesagte Regietalent David Hermann wagt Wagner mit einiger Ambition und weiß doch nicht genau, was er denn nun erzählen will. Musikdirektor Daniele Rustioni debütiert mit deutlich mehr Fortune im deutschen Fach. weiter

Opern-Kritik: Birigt Nilsson Museum – Festkonzert

Senta auf der Kuhweide

(Svenstad, 13.8.2022) Die legendäre Hochdramatische Birgit Nilsson war tief verwurzelt in ihrer südschwedischen Heimat der Halbinsel Bjäre. Die ihr gewidmeten Festtage auf der Farm ihrer Vorfahren machen ihren Geist lebendig. weiter

Opern-Tipps im April 2022

Österliche Wagner-Wogen

Mit zahlreichen Wagner-Werken findet im österlichen Monat April wieder großes Musikdrama Einzug in die Theaterprogramme. weiter

Kommentare sind geschlossen.