Rezension Martha Argerich & Theodosia Ntokou – Beethoven/Bagge: 6. Sinfonie

Auf Sicherheit bedacht

Martha Argerich und Theodosia Ntokou können mit ihrer Aufnahme von Beethovens 6. Sinfonie nicht alle Erwartungen erfüllen.

Wer hätte das gedacht? Martha Argerich tritt nochmals mit neu erarbeitetem Repertoire an die Öffentlichkeit. Weniger verwunderlich, dass sie eine Besetzung im Klavier-Duo wählt. Mit Theodosia Ntokou hat sie Beethovens „Pastoral“-Sinfonie aufgenommen, in einer Bearbeitung von Selmar Bagge. Allerdings bleibt die Aufnahme ein wenig hinter den Erwartungen zurück. Zwar harmonieren die beiden Pianistinnen als Duo ohne Fehl und Tadel, doch wirkt ihr Spiel häufig auf Sicherheit bedacht. Ein atmosphärisch intensiveres Klavierspiel hätte der CD jedoch sicher gutgetan. Den lyrischen Passagen im langsamen Satz geht das Filigran-Ariose ab, der Gewitter-Szene das Naturhaft-Urgewaltige. Ergänzt wird die Aufnahme um die „Sturm“-Sonate, der Theodosia Ntokou zwar mit Sorgfalt begegnet, ohne ihr jedoch zwingend neue Erkenntnisse abzugewinnen oder eine besonders enge Nähe zu Beethoven erkennen zu lassen.

Martha Argerich

Beethoven/Bagge: Sinfonie Nr. 6 „Pastorale“ (in der Fassung für Klavier 4-händig) & Beethoven: Klaviersonate Nr. 17 „Sturm“

Martha Argerich & Theodosia Ntokou (Klavier)
Warner

Termine

Sonntag, 07.02.2021 19:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Martha Argerich, Symphoniker Hamburg, Sylvain Cambreling

Ravel: Le Tombeau de Couperin, Klavierkonzert Nr. 1 G-Dur & Rhapsodie espagnole, Strawinsky: L’Oiseau de feu

Sonntag, 07.03.2021 19:00 Uhr Residenz München

Mischa Maisky, Martha Argerich

Brahms: Cellosonate Nr. 2 F-Dur op. 99, Schumann: Fantasiestücke a-Moll op. 73, Schostakowitsch: Cellosonate d-Moll op. 40

Mittwoch, 31.03.2021 20:00 Uhr Philharmonie Berlin
Montag, 12.04.2021 19:30 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Martha Argerich, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim

Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Francesconi: Dentro non ha Tempo, Ravel: Suite aus „Daphnis et Chloé“ Nr. 2

Dienstag, 13.04.2021 20:00 Uhr Staatsoper Unter den Linden Berlin

Martha Argerich, Staatskapelle Berlin, Daniel Barenboim

Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23, Francesconi: Dentro non ha Tempo, Ravel: Suite aus „Daphnis et Chloé“ Nr. 2

Auch interessant

OPUS KLASSIK 2018: Sergei Babayan & Martha Argerich

Wenn aus der Symbiose ein stahlsaitenbasiertes Orchester erwächst

Für das Album „Prokofjew for Two“ erhalten Sergei Babayan und Martha Argerich den OPUS KLASSIK in der Kategorie „Kammermusikeinspielung“. weiter

Martha Argerich Festival in Hamburg mit Eintrag ins goldene Buch

Rendezvous mit Martha

Spontane Feste sind oftmals auch die schönsten. Nur sechs Wochen vor ihrem Eintreffen kündigte Martha Argerich an, dass sie in Hamburg gastieren werde. Seit dem 25. Juni ist sie in der Stadt und brachte prominente Freunde und Verwandte mit weiter

Interview Gabriela Montero

„Das Sistema ist ein Komplize der Diktatur“

Gabriele Montero kämpft jenseits des Konzertsaals gegen das verbrecherische Regime ihrer Heimat Venezuela weiter

Rezensionen

CD-Rezension Martha Argerich – Prokofiev for Two

Auf derselben Wellenlänge

Die Prokofjew-Aufnahme von Martha Argerich und Sergei Babayan lebt von den vielen rabiaten Umschwüngen und den quasi-orchestralen Bearbeitungen weiter

CD-Rezension Martha Argerich

Entspannte Symbiose

Zwei Künstler, eine Sprache: Martha Argerich und Itzhak Perlman ganz auf einer Linie weiter

DVD-Rezension Martha Argerich

Kosmos Klavier

Der Film versucht zu zeigen, wie es sich in einer Musikerfamilie lebt – und scheitert daran, dass er sich im Materialwust verliert weiter

Kommentare sind geschlossen.