Aussagekräftiger Chopin

CD-Rezension Jan Lisiecki

Aussagekräftiger Chopin

Er wirkt wie der ganz normale, nette Teenager von nebenan, ist bei seinen Auftritten freundlich, entspannt und locker. Sobald der gerade mal 18-jährige kanadische Pianist Jan Lisiecki aber in die Tasten greift, merkt man, um was für ein Ausnahmetalent es sich hier handelt. Das belegt auch seine aktuelle CD, bei der er sich auf die Etüden von Frédéric Chopin konzentriert. Beim Hören spitzt man immer mehr die Ohren, angesichts der verblüffend kreativen Gestaltungskraft dieses jungen Pianisten. Was für eine Reife in der ausgeklügelten und doch spontan wirkenden Interpretation, welche Frische, welche überlegene Technik, welch langer dramaturgischer Atem! Liesicki schafft es tatsächlich, den Etüden, die ja per se heimliche Charakterstücke sind, seine individuelle Prägung zu verleihen und diesem Repertoire bisher ungeahnte Nuancen abzugewinnen. Dieser Pianist hat wirklich etwas zu sagen.

Chopin: Etüden op. 10 & 25
Jan Lisiecki (Klavier)
Deutsche Grammophon

Weitere Rezensionen

Rezension Matthias Goerne & Jan Lisiecki – Beethoven

Konkurrent Schuberts

Beethoven als Vokalkomponist – Matthias Goerne und Jan Lisiecki bestätigen die große kreative Kraft des Komponisten. weiter

Rezension Jan Lisiecki – Beethoven: Klavierkonzerte

Form und Format

Es gehört Mut dazu, doch Jan Lisiecki kann bei Beethovens Klavierkonzerten im Vergleich mit berühmten Vorbildern bestens bestehen. weiter

Rezension Jan Lisiecki – Mendelssohn

Leicht überhitzt

Jan Lisiecki interpretiert Mendelssohn: Das quirlt, glitzert, schnurrt und perlt, dass es eine Freude ist – mit kleinen Einschränkungen. weiter

Termine

Donnerstag, 23.03.2023 19:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Jan Lisiecki, Festival Strings Lucerne, Daniel Dodds

Honegger: Pastorale d’été H. 31, Beethoven: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58, Schubert: Sinfonie Nr. 6 C-Dur D. 589

Auch interessant

Interview Jan Lisiecki

„Die Musik lebt immer in meinem Kopf“

Pianist Jan Lisiecki über mentale Konzertvorbereitung, Bilder im Kopf beim Klavierspielen und sein neues Chopin-Album. weiter

Lieblingsstück Jan Lisiecki

Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-Moll

Pianist Jan Lisiecki kann die zweite Sinfonie von Rachmaninow zwar nicht selbst spielen, er hat aber dennoch eine enge Bindung zu dem Werk. weiter

Interview Jan Lisiecki

„Man möchte schließlich auch das Leben genießen!“

Pianist Jan Lisiecki über besondere musikalische Begegnungen, seine Leidenschaft fürs Fotografieren und die Vorzüge von Zugreisen. weiter

Kommentare sind geschlossen.