Strenge und Freiheit

Rezension Fazıl Say – Bach: Goldberg-Variationen

Stren­ge und Frei­heit

Fazıl Say sorgt mit Johann Sebastian Bachs Goldberg-Variationen für Überraschungsmomente.

Es mag über­ra­schend erschei­nen, und doch gewiss kein Schnell­schuss: Fazıl Say hat Bachs Gold­berg-Varia­tio­nen auf­ge­nom­men. Wer Say und sei­ne bis­he­ri­gen Les­ar­ten klas­si­scher Kom­po­nis­ten kennt, ahnt, dass auch hier Über­ra­schun­gen war­ten. Gewiss, und doch lie­fert er kei­ne quer­ge­bürs­te­te Deu­tung. Das zeigt sich schon in der Aria. In die­sem The­ma schwingt bei Say eine Mischung aus Ario­sem und Tän­ze­ri­schem mit, nicht pla­ka­tiv, son­dern sub­til mit­ein­an­der ver­wo­ben, auch dank des genau aus­ta­rier­ten Anschlags. Man könn­te dar­über dis­ku­tie­ren, inwie­weit Say in den ein­zel­nen Varia­tio­nen dem Pedal ein wenig zu viel Mit­spra­che­recht ein­räumt, und doch klingt die­ser Bach nie ver­wäs­sert oder roman­ti­siert. Say ent­puppt sich immer wie­der als genau­er Leser des Noten­tex­tes, den er mit einer sub­ti­len Mischung aus Stren­ge und Frei­heit über­setzt. Ein Zyklus wie eine Rei­se, mit Erkennt­nis­sen und Ent­de­ckun­gen.

© Mar­co Borggre­ve

Fazıl Say

Fazıl Say

Bach: Gold­berg-Varia­tio­nen BWV 988
Fazıl Say (Kla­vier)
War­ner Clas­sic

Weitere Rezensionen

Mit Risi­ko

Im Duo hinterfragen Patricia Kopatchinskaja und Fazıl Say entschlossen Violinsonaten von Brahms, Bartók und Janáček. weiter

Rezension Fazıl Say – Beethoven: Klaviersonaten

Uner­war­te­te Akzen­te

Bei Fazıl Says spannender Interpretation der Beethoven-Sonaten hört man weit geführte Linien, Dissonanzen und bohrende Begleitstimmen. weiter

Rezension Fazıl Say – Troy Sonata

Hei­mat­klän­ge

Musik voller Energie und atmosphärischer Imagination: Fazıl Says bewundernswerte Doppelbegabung als Tastenvirtuose und Komponist. weiter

Termine

Samstag, 18.02.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Fazil Say, Kam­mer­or­ches­ter Basel, Bap­tis­te Lopez

Mozart: Sinfonien Nr. 24 B-Dur & Nr. 25 g-Moll, Say: Yürüyen Köşk „Das verschobene Haus“, Schostakowitsch: Klavierkonzert Nr. 2 F-Dur

Samstag, 18.02.2023 19:30 Uhr Stadtcasino Basel

Fazıl Say, Kam­mer­or­ches­ter Basel, Bap­tis­te Lopez

Mozart: Sinfonie Nr. 25 in g-Moll & Sinfonie Nr. 24 in B-Dur, Say: Yürüyen Köşk «Das verschobene Haus», Schostakowitsch: Konzert Nr. 2 in F-Dur

Sonntag, 19.03.2023 18:30 Uhr KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Fazıl Say

J. S. Bach: Goldberg-Variationen BWV 988, Say: „Neues Leben“-Sonate, „Black Earth“ & „Jazz Fantasies“

Mittwoch, 22.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Fazıl Say, Paa­vo Jär­vi

Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488, Strauss „Eine Alpensinfonie“ op. 64

Donnerstag, 23.03.2023 19:30 Uhr Tonhalle Zürich

Fazıl Say, Paa­vo Jär­vi

Mozart: Klavierkonzert Nr. 23 A-Dur KV 488, Strauss „Eine Alpensinfonie“ op. 64

Sonntag, 02.04.2023 17:00 Uhr Tonhalle Zürich

Sere­nad Bağ­can, Fazıl Say

Say: „ĺlk Şarkılar“ („Erste Lieder“) op. 5 und op. 47, Klaviersonate op. 99, „Kara Toprak“ („Black Earth“), „Jazz Fantasies“ für Klavier

Auch interessant

Interview Fazıl Say

„Ich bin mit die­ser Dop­pel­rol­le qua­si allein“

Fazıl Say über seine Arbeit als Pianist und Komponist, das Musikleben in der Türkei und Ludwig van Beethoven. weiter

ECHO Klassik 2017: Fazıl Say

In Mozarts Welt

Fazıl Say erhält 2017 einen ECHO Klassik für seine Einspielung sämtlicher Klaviersonaten von Wolfgang Amadeus Mozart weiter

Kurz gefragt Fazıl Say

„Ich ste­he für eine Idee, die vie­len Hoff­nung macht“

Wenn Fazıl Say den Mund aufmacht, gefällt das nicht jedem Konzertbesucher – vor allem aber nicht dem türkischen Präsidenten. Hier spricht der Pianist über ... weiter

Kommentare sind geschlossen.