Von Altersmilde keine Spur

CD-Rezension Elliott Carter: Late Works

Von Altersmilde keine Spur

Pierre-Laurent Aimard, Isabelle Faust und Jean-Guihen Queyras machen diese Einspielung mit Elliott Carters Spätwerk zu einer wahren musikalischen Entdeckungsreise

Dass sich der US-Amerikaner Elliott Carter, der zweifelsfrei zu den bedeutendsten Komponisten des zwanzigsten Jahrhunderts zählt, bis ins hohe Alter seinen kreativ-schöpferischen Geist bewahrt hat, beweist diese Neuerscheinung. Als echte Entdeckung sind die sieben Werke Carters zu bezeichnen, von denen fünf nun erstmals auf CD erscheinen, darunter auch sein finales Opus “Epigrams” für Klaviertrio. Von einem milden Alterswerk kann jedoch kaum die Rede sein. Vital, effektvoll und mit überraschenden Klangfarben setzt der Avantgardist Carter auch als 103-Jähriger seine ästhetischen Prinzipien fort, die bisweilen etwas schroff anmuten, jedoch nie an Spannung und Homogenität einbüßen. Fast schon als Supergroup lässt sich die Zusammenkunft von Musikern bezeichnen, die hier mit Elliott Carters Spätwerk zu hören sind und diese Einspielung zu einer wahren musikalischen Entdeckungsreise machen.

Elliott Carter: Late Works

Pierre-Laurent Aimard, Colin Currie, Isabelle Faust, Jean-Guihen Queyras, Birmingham Contemporary Music Group, BBC Symphony Orchestra, Oliver Knussen
Ondine

Weitere Rezensionen

Rezension Pierre-Laurent Aimard – Bartók: Klavierkonzerte

Gipfeltreffen

Pianist Pierre-Laurent Aimard, Dirigent Esa-Pekka Salonen und das San Francisco Symphony Orchestra sind bei den drei Klavierkonzerten von Béla Bartók unaufhörlich mitreißend. weiter

Rezension Pierre-Laurent Aimard & Tamara Stefanovich – Visions

Mystische Aura

Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich beweisen erneut ihre enorme Expertise für die Musik Olivier Messiaens und seiner Zeitgenossen. weiter

Rezension Kent Nagano – Orchesterwerke von Messiaen

Musikalischer Weggefährte

Kent Nagano gehört zu den wichtigsten Messiaen-Interpreten. Gemeinsam mit dem BR-Symphonieorchester und BR-Chor trägt er das Erbe des spirituellen Komponisten in die Zukunft. weiter

Termine

Samstag, 09.03.2024 20:00 Uhr Philharmonie Berlin

Pierre-Laurent Aimard, Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, Petr Popelka

Schönberg: Klavierkonzert op. 42, Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Sonntag, 17.03.2024 17:00 Uhr Staatsoper Hannover

Pierre-Laurent Aimard, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Stephan …

Benjamin: Dance figures & Duet, Ravel: Konzert für die linke Hand & Daphnis und Chloë (Auszüge)

Montag, 18.03.2024 19:30 Uhr Staatsoper Hannover

Pierre-Laurent Aimard, Niedersächsisches Staatsorchester Hannover, Stephan …

Benjamin: Dance figures & Duet, Ravel: Konzert für die linke Hand & Daphnis und Chloë (Auszüge)

Sonntag, 05.05.2024 19:00 Uhr Laeiszhalle Hamburg

Pierre-Laurent Aimard, Symphoniker Hamburg, Sylvain Cambreling

Weber: Ouvertüre zu „Oberon“, Bartók: Klavierkonzert Nr. 2 G-Dur, Beethoven: Sinfonie Nr. 4 B-Dur op. 60

Sonntag, 12.05.2024 20:00 Uhr Kölner Philharmonie
Dienstag, 06.08.2024 19:00 Uhr Mozarteum Salzburg

Pierre-Laurent Aimard

Salzburger Festspiele
Sonntag, 25.08.2024 16:00 Uhr Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Pierre-Laurent Aimard

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
Mittwoch, 28.08.2024 19:00 Uhr Heiligen-Geist-Kirche Wismar

Kommentare sind geschlossen.