Schatzkiste

Rezension Compositrices – Französische Komponistinnen der Romantik

Schatzkiste

Ein grandioser Zusammenschluss zahlreicher Klangkörper bringt in dieser Box die Werke französischer Komponistinnen aus Romantk und Moderne zum Klingen.

Was für ein faszinierendes Unternehmen, was für ein grandioser Zusammenschluss bei diesem Projekt, das sich auf acht CDs den Werken französischer Komponistinnen aus Romantik und Moderne widmet! Neben den bekannteren, Pauline Viardot, Lili und Nadia Boulanger sowie Louise Farrenc und Augusta Holmès, gibt es noch sehr viele heute unbekannte Künstlerinnen kennenzulernen. Alles in Aufnahmen, die zwischen 2019 und 2022 entstanden sind. Eine konzertierte Aktion von mehreren französischen Orchestern und diversen Kammerensembles, die hier alle ihr Bestes geben. Duftig, stimmungsvoll, fein in den Farben und Raumwirkungen gestaffelt etwa die drei Orchesterporträts von Kleopatra, Ophelia und Salome, die eine Zeitgenossin von Debussy und Ravel komponiert hat: Mel Bonis. Kongenial vom Orchester aus Toulouse umgesetzt. Auch die Vokal- und Kammermusik der Anthologie glüht vor Spielfreude und Ausdrucksreichtum. Diese Box ist Schatzkiste und Wunderkammer. Die Entdeckungen bezaubern von Anfang bis Ende voll und ganz und nachhaltig.

Compositrices – Französische Komponistinnen der Romantik
Werke von Farrenc, Viardot, N. Boulanger, Holmes, Sohy, Chaminade, Grandval, Montgeroult, Renié u.a.

Orchestre National du Capitole de Toulouse, Orchestre National de France, Les Siècles, Quatuor Hanson u. a.
Bru Zane

Weitere Rezensionen

Rezension Alexandre Tharaud – Ravel: Klavierkonzerte

Diszipliniert

Äußerst transparent präsentieren Alexandre Tharaud und das Orchestre National de France die visionäre Klangsprache in Ravels Klavierkonzerten. weiter

Rezension François-Xavier Roth – Manoury: Lab.Oratorium

Diskursiv

Neue Musik in großer Besetzung: Das abendfüllende Stück „Lab.Oratorium“ von Philippe Manoury hinterlässt einen tiefen Eindruck und wirkt nach. weiter

Rezension François-Xavier Roth – Beethoven & Gossec

Revolutionäres frisch entfacht

Beethovens Fünfte trifft auf François-Joseph Gossec – heute vergessen, früher relevant. François-Xavier Roth präsentiert beide energiegeladen. weiter

Termine

Samstag, 02.03.2024 18:00 Uhr Hochschule für Musik und Tanz Köln

JSO Köln Meets GO

Jugendsinfonieorchester der Rheinischen Musikschule, Gürzenich-Orchester Köln, François-Xavier Roth (Leitung)

Sonntag, 03.03.2024 18:00 Uhr Oper Köln (StaatenHaus)

Gounod: Faust

François-Xavier Roth (Leitung), Johannes Erath (Regie)

Donnerstag, 07.03.2024 19:00 Uhr Oper Köln (StaatenHaus)

Gounod: Faust

François-Xavier Roth (Leitung), Johannes Erath (Regie)

Samstag, 09.03.2024 19:00 Uhr Oper Köln (StaatenHaus)

Gounod: Faust

François-Xavier Roth (Leitung), Johannes Erath (Regie)

Freitag, 15.03.2024 19:00 Uhr Oper Köln (StaatenHaus)

Gounod: Faust

François-Xavier Roth (Leitung), Johannes Erath (Regie)

Sonntag, 17.03.2024 18:00 Uhr Oper Köln (StaatenHaus)

Gounod: Faust

François-Xavier Roth (Leitung), Johannes Erath (Regie)

Freitag, 12.04.2024 20:00 Uhr Residenz München

Georg Nigl, Antoine Tamestit, Dirk Rothbrust, Symphonieorchester des Bayerischen …

Ogonek: Cloudline, Xenakis: Aïs, Filidei: Neues Werk (UA)

Sonntag, 28.04.2024 18:00 Uhr Konzerthaus Dortmund

Seong-Jin Cho, Orchestre National de France, Cristian Măcelaru

Boulanger: D’un matin de printemps & D’un soir triste, Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103, Debussy: La Mer

Montag, 29.04.2024 20:00 Uhr Rosengarten Mannheim

Seong-Jin Cho, Orchestre National de France, Cristian Măcelaru

Boulanger: D‘un matin de printemps, Saint-Saëns: Klavierkonzert Nr. 5 F-Dur op. 103, Debussy: La Mer, Ravel: Boléro

Samstag, 04.05.2024 19:30 Uhr Schloss Schwetzingen

Kommentare sind geschlossen.