Vom Konzertpodium auf die Leinwand

CD-Rezension Alexandre Tharaud

Vom Konzertpodium auf die Leinwand

Jetzt ist er also auch noch unter die Schauspieler gegangen: Im neuen Film Liebe von Michael Haneke spielt Alexandre Tharaud den zu einem gefeierten Pianisten gewordenen ehemaligen Schüler einer alten Klavierlehrerin. Auch wenn er im Film nicht sehr lange zu sehen ist – hören kann man deutlich mehr von ihm, hat Tharaud doch auch den Soundtrack für den diesjährigen Gewinnerfilm der Goldenen Palme in Cannes aufgenommen. Hauptsächlich Schubert-Impromptus sind es, in denen der 43-jährige Franzose seinen delikat-duftigen Anschlag und sein farbenreiches, raffiniertes Spiel erklingen lässt, doch steuert er auch einige Beethoven-Bagatellen und einen Bach-Choral bei. Natürlich ist das kein vollwertiges Recital, und auch die Spieldauer der CD ist viel zu kurz, doch freut man sich als Klavierfan, diesen Ausnahmepianisten wieder einmal mit ein paar für ihn neuen Stücken genießen zu können.

Amour/Liebe
(Soundtrack zum gleichnamigen Film mit Werken von Schubert,
Beethoven & Bach)
Alexandre Tharaud (Klavier)
Virgin Classics

Weitere Rezensionen

Rezension Alexandre Tharaud – Cinema

Für die große Leinwand

Pianistisch feingeistig und mit Leichtigkeit geht Alexandre Tharaud seine Auswahl an Filmmusiken an, manchmal stellt sich aber Monotonie ein. weiter

Rezension Sabine Devieilhe – Chanson d'amour

Feinsinnig und erlesen

Sabine Devieilhe und Alexandre Tharaud haben sich eine bezwingend zartgliedrige Werkfolge mit französischen Komponisten ausgedacht. weiter

Rezension Alexandre Tharaud – Versailles

Verschenktes Potenzial

Alexander Tharaud gestaltet einige Stücke wie Liebeserklärungen, bei denen er mit nachdrücklicher Gestik umso sicherer an das beglückende Ziel zu gelangen glaubt. weiter

Termine

Samstag, 11.03.2023 18:00 Uhr Elbphilharmonie Hamburg

Les Mots d’amours

Reflektor Angélique Kidjo
Dienstag, 14.03.2023 20:00 Uhr BASF-Feierabendhaus Ludwigshafen

Angélique Kidjo, Alexandre Tharaud

Lieder von Baker, Piaf, Brassens, Gainsbourgh u. a.

Freitag, 02.06.2023 20:00 Uhr Opernhaus Bonn

Alexandre Tharaud, Beethoven Orchester Bonn, Dirk Kaftan

Copland: Fanfare for the Common Man, Price: Ethopia’s Shadow in America, Nante: Klavierkonzert „Luz de lejos“, Chaplin: Modern Times-Suite

Sonntag, 04.06.2023 11:00 Uhr Opernhaus Bonn

Alexandre Tharaud, Beethoven Orchester Bonn, Dirk Kaftan, Auma Obama

Copland: Fanfare for the Common Man, Price: Ethopia’s Shadow in America, Chaplin: Modern Times-Suite

Auch interessant

Bücherherbst – Alexandre Tharaud: Zeigen Sie mir Ihre Hände

Poesie, Humor und viel Klavier

Pianist Alexandre Tharaud komponiert mit Worten. weiter

Porträt Alexandre Tharaud

Kantabel, klar und klangdifferenziert

Alexandre Tharaud hebt die Klavierkunst aufs goldene Tablett. weiter

Kurz gefragt Alexandre Tharaud

„Ich habe kein Klavier zu Hause“

Alexandre Tharaud gehört zu den empfindsamsten Pianisten seiner Generation. Hier spricht der Franzose über... weiter

Kommentare sind geschlossen.