Fazıl Say

Sonntag, 08.03.2020 11:00 Uhr Prinzregententheater München

Fazıl Say, Kammerorchester der Münchner Philharmoniker, Lorenz Nasturica-Herschcowici

Mozart: Klavierkonzerte Nr. 1 KV 37 F-Dur & Nr. 3 D-Dur KV 40, Mendelssohn: Streichersinfonie Nr. 9 C-Dur, Say: Klavierkonzert op. 4 „Silkroad“

Freitag, 20.03.2020 20:00 Uhr Staatstheater Mainz

Fazıl Say, Philharmonisches Staatsorchester Mainz, Hermann Bäumer

Erkin: Köçekce, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Say: Sinfonie Nr. 1 „Istanbul Sinfonie“

Samstag, 21.03.2020 11:30 Uhr Staatstheater Mainz

Werkstattkonzert

Fazıl Say (Klavier, Leitung & Moderation), Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz, Hermann Bäumer (Moderation)

Samstag, 21.03.2020 20:00 Uhr Staatstheater Mainz

Fazıl Say, Philharmonisches Staatsorchester Mainz, Hermann Bäumer

Erkin: Köçekce, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Say: Sinfonie Nr. 1 „Istanbul Sinfonie“

Sonntag, 22.03.2020 11:00 Uhr Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

Fazıl Say, Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Mainz, Sabine Fallenstein

Mozart: Klaviersonate Nr. 11 A-Dur KV 331 & Ch’io mi scordi di te KV 505, Say: Alevi Dedeler rakı masasında op. 35, Yürüyen Köşk op. 72b & Alla Turca Jazz

Dienstag, 14.04.2020 19:30 Uhr Tonhalle Maag Zürich

Fazil Say

Say: Klaviersonate Troja (Schweizer Erstaufführung), Beethoven: Klaviersonate Nr. 29 B-Dur op. 106 „Hammerklavier“

Freitag, 15.05.2020 19:30 Uhr Musical Theater Basel

Fazil Say, Collegium Musicum Basel, Johannes Schlaefli

Albéniz: Drei Sätze aus Suite Española, Sarsate: Navarra op. 33 für zwei Violinen; Carmen-Fantasie op.25 für Violine und Orchester, Márquez: Danzón no. 2, Rimski-Korsakow: Capriccio Espagnol op. 34

Mittwoch, 20.05.2020 20:00 Uhr Rosengarten Mannheim

Fazıl Say, Sankt Petersburger Philharmoniker, Yuri Temirkanov

Tschaikowsky: Ouvertüre zu „Romeo und Julia“, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45

Donnerstag, 21.05.2020 20:00 Uhr Philharmonie Essen

Fazil Say, Sankt Petersburger Philharmoniker, Yuri Temirkanov

Tschaikowsky: Romeo und Julia h-Moll, Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Rachmaninow: Sinfonische Tänze op. 45

Samstag, 23.05.2020 20:00 Uhr Konzerthaus Freiburg

Fazil Say, Sankt Petersburger Philharmoniker, Yuri Temirkanov

Beethoven: Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37, Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 54

Interview Fazıl Say

„Ich bin mit dieser Doppelrolle quasi allein“

Fazıl Say über seine Arbeit als Pianist und Komponist, das Musikleben in der Türkei und Ludwig van Beethoven. weiter

Rezension Fazıl Say – Beethoven: Klaviersonaten

Unerwartete Akzente

Bei Fazıl Says spannender Interpretation der Beethoven-Sonaten hört man weit geführte Linien, Dissonanzen und bohrende Begleitstimmen. weiter

Rezension Fazıl Say – Troy Sonata

Heimatklänge

Musik voller Energie und atmosphärischer Imagination: Fazıl Says bewundernswerte Doppelbegabung als Tastenvirtuose und Komponist. weiter

Rezension Fazıl Say – Debussy & Satie

Frühe Moderne

Pianist Fazıl Say beleuchtet eindrucksvoll die Bezüge zu Erik Satie, mit Debussys Préludes und Saties Gnossiennes und Gymnopédies. weiter

ECHO Klassik 2017: Fazıl Say

In Mozarts Welt

Fazıl Say erhält 2017 einen ECHO Klassik für seine Einspielung sämtlicher Klaviersonaten von Wolfgang Amadeus Mozart weiter

CD-Rezension Fazıl Say – Chopin Nocturnes

Samtig

Poetisch, entrückt, still, subtil, emotionsgeladen: Noch nie hat Fazıl Say Musik von Chopin aufgenommen – dabei hat er viel zu sagen weiter

CD-Rezension 4 Cities – Nicolas Altstaedt & Fazıl Say

Duo mit Zukunft

Fazıl Say und Nicolas Altstaedt musizieren auf Anhieb frisch und vertraut miteinander weiter

Kurz gefragt Fazıl Say

„Ich stehe für eine Idee, die vielen Hoffnung macht“

Wenn Fazıl Say den Mund aufmacht, gefällt das nicht jedem Konzertbesucher – vor allem aber nicht dem türkischen Präsidenten. Hier spricht der Pianist über ... weiter

CD-Rezension Say/Prosseda

Entgegengesetzte Interpretationen

Mozarts Klaviersonaten werden umso schwerer, je eingehender man sich damit beschäftigt: jeder Ton ist von Bedeutung weiter

CD-Rezension Fazil Say

Druck, Druck, Druck

Fazil Say bürstet romantisch-trotzig gegen den Strich und läuft dabei Gefahr, zum Experimentator seiner selbst zu avancieren weiter

Interview Fazil Say

„Hinter jeder Musik eine Geschichte”

Der Pianist und Komponist Fazıl Say über die Herausforderungen seines Doppelberufes und musikalische Botschaften in seinen Werken weiter

CD-Rezension Fazil Say

Ohne Erol Sander

Fazil Say nennt sein siebensätziges Tonpoem eine Symphonie, aber er weiß natürlich, dass es mit Mahler und Schostakowitsch nicht das Geringste zu tun hat. Die Werke des in Deutschland ausgebildeten Pianisten haben auch mit großen türkischen Komponisten wie Erkin oder Saygun nichts zu tun. Say setzt wie in einem Puzzle… weiter