© Wikimedia Commons

Joseph Haydn

Joseph Haydn (* 31. März 1732 in Rohrau; † 31. Mai 1809 in Wien) zählt heute zu den populärsten und einflussreichsten Komponisten der Musikgeschichte und bedeutender Vertreter der Wiener Klassik. Er gilt als Wegbereiter der Musik Beethovens und Mozarts und wird heute auch als Vater der Sinfonie und des Streichquartetts bezeichnet. Geboren wurde Haydn 1732 im österreichischen Rohrau und begann seine Musikerkarriere als Chorknabe am Wiener Stephansdom. Hier erhielt er Gesangs-, Klavier- und Violinunterricht und war anschließend als freischaffender Musiker tätig. Nach einer kurzweiligen Anstellung als Musikdirektor beim Grafen Karl von Morzin, kam Haydn zunächst als Vizekapellmeister, später dann als Erster Kapellmeister, zu der einflussreichen ungarischen Familie Esterházy. Während dieser fast dreißigjährigen Tätigkeit komponierte Haydn unzählige Werke, darunter symphonische Kompositionen, Opern und Kammermusik. Nachdem Fürst Nikolaus starb unternahm Haydn mehrere Konzertreisen nach England, die ihn auf den Höhepunkt seines Erfolges führten. Bis ins hohe Alter komponierte er Sinfonien und Streichquartette, seine zwei Oratorien „Die Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“ gehören heute zu seinen bekanntesten Werken. Joseph Haydn starb 1809 in Wien.
Freitag, 03.02.2023 19:30 Uhr Casino Bern

Benjamin Grosvenor, Berner Symphonieorchester, Nicholas Carter

Haydn: Sinfonie Nr. 44 e-Moll
Hob. I:44, Britten: Klavierkonzert op. 13, Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur
op. 90

Freitag, 03.02.2023 19:30 Uhr Stadtkirche Brugg

Chiaroscuri Quartett

Haydn: Streichquartett B-Dur op. 33 Nr. 4, Beethoven: Streichquartett f-moll op. 95, Schubert: Streichquartett Nr. 15 G-Dur D 887

Samstag, 04.02.2023 19:30 Uhr Kapelle Saanen
Sonntag, 05.02.2023 17:00 Uhr Chapelle Notre-Dame de Compassion Bulle

Danfeng Shen & Antonia Rankersberger, Xiang Lyu, Yvan Valentin Hollup Roald

Haydn: Quartett op. 20 Nr. 4, Ligeti: Quartett Nr. 1, Dvořák: Quartett Nr. 13 op. 106

Sonntag, 05.02.2023 17:00 Uhr Museum Kleines Klingental Basel

Emilie Haudenschild, Alexander Besa, Emeric Kostyák, Botond Kostyák

Werke von Hauta-aho, Dotzauer, Haydn: Beethoven & Carmichael

Sonntag, 12.02.2023 20:30 Uhr LAC Lugano Arte e Cultura Lugano

Francesco Manara & Daniele Pascoletti, Simonide Braconi, Massimo Polidoro

Haydn: Streichquartett F-Dur op. 76 Nr. 3 Hob. III:77 „Kaiserquartett“, Beethoven: Streichquartett Nr. 16 F-Dur op. 135, Brahms: Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51 Nr. 1

Freitag, 17.02.2023 18:00 Uhr St. Christopher's Kapelle Crans-Montana

Pierre Génisson, Quatuor Hermès

Crans-Montana Classics
Freitag, 17.02.2023 19:00 Uhr Französische Kirche Bern
Sonntag, 19.02.2023 17:00 Uhr Tonhalle Zürich

Sangeun Han, Maria Solozobova-Neuenschwander, Fabio Furia, Südwestdeutsches …

Mozart: Rondo Nr. 2 C-Dur KV 373 & Flötenkonzert G-Dur KV 313, Haydn: Violinkonzert C-Dur Hob. VIIa:1 & Sinfonie H-Dur Hob. I:46, Shor: Bandoneonkonzert

Dienstag, 21.02.2023 19:30 Uhr Casino Frauenfeld

Matthias Enderle & Agata Lazarczyk, Wendy Champney, Chiara Enderle Samatanga

Haydn: Streichquartett C-Dur op. 33/3, Beethoven: Streichquartett B-Dur op 18/6, Raff: Streichquartett Nr. 1 op. 77

Bücherherbst – Anria Reicher: Das Haydn-Pentagramm

Ein Mord nach Noten

Herbstzeit – Lesezeit. Die schönsten Bücher für die dunkle Jahreszeit, ausgewählt von der concerti-Redaktion. Teil 8: Anria Reicher: Das Haydn-Pentagramm. weiter

Interview Ivor Bolton

„Sie fragen mich da ja Sachen!“

Ivor Bolton über Politiker als Dirigenten, Klassik hörende Taxifahrer – und den gefährlichen „Schlaftabletten-Effekt“ bei Haydn-Interpretationen. weiter

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper – Orlando Paladino

Wahnsinnige Witzfiguren

(München, 23.7.2018) Maestro Ivor Bolton und Filmregisseur Axel Ranisch verleihen der genialischen Opern-Dialektik des Joseph Haydn ironiepralles neues Leben weiter

Das Danish String Quartet im Porträt

Nordische Kombination

Ob Klassik oder Folk: Das Danish String Quartet begeistert mit unkonventionellen Konzertformaten und sympathischer Bodenständigkeit weiter

Fußball-WM Spezial: Marc Bouchkov

„Rostropovitch, wahrscheinlich sehr taktisch und schnell“

In unserem concerti-Spezial zur Fußball-WM 2018 lassen wir mehr oder weniger ballverrückte Künstler zu Wort kommen. Heute: Geiger Marc Bouchkov weiter

Das Herbstgold Festival 2018 in Eisenstadt im Porträt

Eine Region empfiehlt sich

Das Herbstgold Festival in Eisenstadt gibt sich nicht mit der Haydn-Pflege zufrieden und zeigt, wie vielfältig die Kultur im Vierländereck ist weiter

Blind gehört mit Omer Meir Wellber

„Der ist ja so nett hier!“

Omer Meir Wellber hört und kommentiert Aufnahmen von Kollegen, ohne dass er erfährt, wer dirigiert weiter

Das Kölner Kammerorchester spielt Haydn

Bei Liebe helfen keine Pillen

Das Kölner Kammerorchester poliert Haydns Opernjuwel „Lo speziale“ auf weiter

Dirigent Enoch zu Guttenberg im Interview

„Ich finde es unerträglich, Musik nur zu konsumieren“

Dirigent Enoch zu Guttenberg blickt auf 50 gemeinsame Jahre mit der Chorgemeinschaft Neubeuern zurück weiter

Interview Nicolas Altstaedt

„Musik ist die subtilste Form von Kommunikation”

Cellist Nicolas Altstaedt über Klaviertrios mit verstorbenen Künstlern, unterschätzte Komponisten - und darüber, was Musik für ihn bedeutet weiter

Spektakulär

Leicht und hervorstechend kantabel präsentieren Lucienne Renaudin Vary und das Luzerner Sinfonieorchester große Trompetenkonzerte. weiter

Rezension Hans-Christoph Rademann – Haydn: Die Schöpfung

Existenziell

Joseph Haydns „Schöpfung“ entwickelt mit der Gaechinger Cantorey und Hans-Christoph Rademann Kraft und Zartheit, voller Farben und Details. weiter

Rezension Matthias Kirschnereit – Haydn: Sämtliche Klavierkonzerte

Lebendige Wechselrede

Gemeinsam mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn legt Pianist Matthias Kirschnereit eine mustergültige Haydn-Gesamteinspielung vor. weiter

Rezension Christina Landshamer – La Passione

Vokaler Volleinsatz

Mit der von Bernhard Forck geleiteten Akademie für Alte Musik Berlin verwandelt Sopranistin Christina Landshamer Arien in Seelengemälde. weiter

Rezension Bernhard Forck – Haydn: L’isola disabitata

Abenteuer und Empfindsamkeit

Unter Bernhard Forck gerät das originelle Opus „L’isola disabitata“ zu einem überzeugenden Plädoyer für den noch immer unterschätzten Musikdramatiker Haydn. weiter

Rezension Giovanni Antonini – Haydn: Die Schöpfung

Durchbruch des Lichts

Immer wieder überraschend sind die Phrasierungen, mit denen Giovanni Antonini die Sänger in eine bravouröse Opposition gegen die Haydn fälschlich angedichtete Gemütlichkeit reißt. weiter

Rezension Chiaroscuro Quartet – Haydn

Feinheit und Sensibilität

Das Chiaroscuro Quartet lässt den Hörer bei Haydns Streichquartetten op. 76 wie einen stillen Mitwisser virtuell neben sich Platz nehmen. weiter

Rezension Ana de la Vega & Ramón Ortega Quero - Stamitz & Haydn

Ersatzlösung

So reizvoll es wäre, diese Stücke auf der dafür gedachten Lira Organizzata zu hören, so wenig überzeugend erscheint die Bearbeitung. weiter

Rezension Giovanni Antonini – Haydn2032 Vol. 8

Buntgemischtes Hörerlebnis

Giovanni Antonini überzeugt auch in der nunmehr achten Veröffentlichung im Rahmen des Gesamteinspielungsprojekts sämtlicher Haydn-Sinfonien. weiter

Rezension RIAS Kammerchor – Haydn: Missa Cellensis

Haydn auf Wallfahrt

Sein Multitalent hat Joseph Haydn am Anfang seiner Karriere in der „Missa Cellensis“ unter Beweis gestellt. weiter