George Friderich Händel

Georg Friedrich Händel

Samstag, 01.10.2022 18:00 Uhr Théâtre de Marens Nyon

Händel: Le Messie ou la Résurrection

Ensemble Fratres, Ensemble Choral de la Côte, Christophe Gesseney (Leitung), Antonie Schoch (Regie)

Sonntag, 02.10.2022 16:00 Uhr Théâtre de Marens Nyon

Händel: Le Messie ou la Résurrection

Ensemble Fratres, Ensemble Choral de la Côte, Christophe Gesseney (Leitung), Antonie Schoch (Regie)

Sonntag, 20.11.2022 11:15 Uhr Tonhalle Zürich

Constantin Zimmermann, Kaspar Zimmermann, Emanuele Forni, Kilian Schneider, …

Händel: Triosonate A-Dur op. 5 Nr. 1 HWV 396 & „Lascia ch’io pianga“ HWV 7, Purcell: „One charming night“, „Strike the viol“ & „Sound the trumpet“, Corelli: Sonata d-Moll op. 5 Nr. 12, J. Chr. Bach: Triosonate F-Dur W B40, Telemann: Triosonate g-Moll TWV 42:g5

Freitag, 25.11.2022 19:00 Uhr Opéra Lausanne

Händel: Il trionfo del tempo e del disinganno

Federico Fiorio (Bellezza), Kangmin Justin Kim (Piacere), Rejinal Mobley (Disinganno), Massimo Altieri (Tempo), Fiorenza De Donatis (Violine), I Barocchisti, Diego Fasolis (Leitung)

Sonntag, 27.11.2022 17:00 Uhr Opéra Lausanne

Händel: Il trionfo del tempo e del disinganno

Federico Fiorio (Bellezza), Kangmin Justin Kim (Piacere), Rejinal Mobley (Disinganno), Massimo Altieri (Tempo), Fiorenza De Donatis (Violine), I Barocchisti, Diego Fasolis (Leitung)

Samstag, 21.01.2023 19:30 Uhr Stadttheater Langenthal

Händel: Alcina

Zauberoper mit Puppenspiel
Montag, 27.02.2023 19:30 Uhr Opernhaus Zürich

Händel: Wassermusik & Concerti grossi op. 6 (Nr. 4 und 6)

Orchestra La Scintilla, Trevor Pinnock (Leitung)

Sonntag, 19.03.2023 17:00 Uhr Luzerner Theater

Händel: Alcina (Premiere)

Eyrún Unnarsdóttir (Alcina), Solenn Lavanant Linke (Ruggiero), Marcela Rahal (Bradamante), Tania Lorenzo (Morgana), Ziad Nehme (Oronte), Sebastià Peris (Melisso), Johannes Keller (Leitung), Barbara Ehnes (Regie)

Freitag, 24.03.2023 19:30 Uhr Luzerner Theater

Händel: Alcina

Eyrún Unnarsdóttir (Alcina), Solenn Lavanant Linke (Ruggiero), Marcela Rahal (Bradamante), Tania Lorenzo (Morgana), Ziad Nehme (Oronte), Sebastià Peris (Melisso), Johannes Keller (Leitung), Barbara Ehnes (Regie)

Sonntag, 26.03.2023 13:30 Uhr Luzerner Theater

Händel: Alcina

Eyrún Unnarsdóttir (Alcina), Solenn Lavanant Linke (Ruggiero), Marcela Rahal (Bradamante), Tania Lorenzo (Morgana), Ziad Nehme (Oronte), Sebastià Peris (Melisso), Johannes Keller (Leitung), Barbara Ehnes (Regie)

Bücherherbst – Julia Glesner: Oper für alle

Faszination für einen Opernverrückten

Eine berührende Biografie huldigt dem 2020 verstorbenen Intendanten Sir Peter Jonas. weiter

Opern-Kritik: Bayerische Staatsoper München – Agrippina

Maßlose Frauenpower

(München, 23.7.2019) Meisterregisseur Barrie Kosky setzt zu den Opernfestspielen auf Regiehandwerk statt auf Transen-Trash, um Händels krassen Politthriller furios von der Leine zu lassen. weiter

Opern-Kritik: Oper Halle – Julius Cäsar in Ägypten

Kopflos am Nil

(Halle, 31.5.2019) Peter Konwitschny triumphiert zum Auftakt der Händel-Festspiele mit einem auf deutsch gesungenen „Julius Cäsar in Ägypten“. weiter

Opern-Kritik: Internationale Händel-Festspiele Göttingen – Rodrigo

Emotionsextremisten

(Göttingen, 17.5.2019) Ausstatterin Dorota Karolczak, Regisseur Walter Sutcliffe und Musikchef Laurence Cummings erfinden für Händel den perfekt passenden magischen Realismus. weiter

Händel-Festspiele 2019

Der widerspenstigen Sängerin den Teufel mit dem Beelzebub austreiben

Die Händel-Festspiele lassen Frauenbilder der Barockzeit im Umfeld gegenwärtiger „Gender Stories“ aufscheinen. weiter

Opern-Tipps: Händel Opern

Unbequemer Hochgenuss

Im Mai stehen spannende Neuinszenierungen von Opern Georg Friedrich Händels an. Die erfreuen sich ungebremster Beliebtheit, gelten aber auch als sperrig. weiter

Opern-Kritik: Badisches Staatstheater Karlsruhe - Serse

Schussfahrt nach Las Vegas

(Karlsruhe, 15.2.2019) Die Händelfestspiele in Karlsruhe eröffnen mit einer großen Serse-Show. weiter

Opern-Kritik: Opéra de Lyon – Rodelinda

Reinstes Händel-Glück

(Lyon, 15.12.2018) Claus Guth inszeniert so schnörkellos wie kunstvoll, Stefano Montanari dirigiert mit Feinzeichnung und Farbkraft. Ab Mai 2019 ist die Produktion an der Oper Frankfurt zu sehen. weiter

Potsdamer Winteroper 2018

Gemeinsam den christlichen Märtyrertod sterben

Die Potsdamer Winteroper setzt mit Händels „Theodora“ die Reihe szenischer Oratorien fort. weiter

Anzeige
OPUS KLASSIK 2018: L’Arpeggiata und Christina Pluhar

Losgelöster Barock

Das Alte-Musik-Ensemble L’Arpeggiata und dessen Gründerin Christina Pluhar begegnen dem Barock auf eigene Weise. Für ihre Einspielung „Händel Goes Wild“ erhalten sie nun den OPUS KLASSIK in der Kategorie „Ensemble des Jahres“. weiter

Rezension Giulia Semenzato – Angelica diabolica

Teuflisch geheimnisvoll

Sopranistin Giulia Semenzato porträtiert, begleitet vom Kammerorchester Basel, strahlend Wunderfrauen und Amazonen aus der barocken Oper. weiter

Rezension Andrea Marcon – La Traversée

Auf Messers Schneide

Sopranistin Patricia Petibon und das La Cetra Barockorchester Basel mit Dirigent Andrea Marcon porträtieren extreme Figuren der Oper. weiter

Rezension Philippe Jaroussky – dualità

Händel-Hits

Immer öfter agiert Countertenor Philippe Jaroussky als Dirigent, so auch bei den Händel-Arien des Albums „dualità“. Primadonna ist hier Emöke Baráth. weiter

Rezension Martin Haselböck – Händel: Orgelkonzerte

Stilbewusst

Als Dirigent gelingt Martin Haselböck die heikle Verzahnung von Orgel- und Orchesterpart überwiegend gut. Solist Jeremy Joseph überzeugt durch Originalität. weiter

Rezension Kate Lindsey – Tiranno

Kühle Leidenschaft

Das Album widmet sich den bösen Untaten in Werken von Monteverdi, Händel, Monari uns Scarlatti. Sopranistin Kate Lindsey gestaltet satte und fahle Farben aus prachtvoll gesetzten Tönen. weiter

Rezension Beth Levin – Hammerklavier live

Zwiegespalten

Beth Levin hat im Juni 2019 einen Klavierabend in Baltimore mitschneiden lassen. Die Aufnahme schwankt zwischen beeindruckenden und befremdlichen Momenten. weiter

Rezension Pierre Hantaï – Händel: Cembalosuiten

Natürliche Phrasierung

Pierre Hantaï weiß genau, wie er mit Händels Musik umzugehen hat, wo sie Luft zum Atmen braucht und wo die innigen Momente funktionieren. weiter

Rezension Dorothee Mields – Handels Tea Time

Wärmendes für Herbstabende

Dorothee Mields gestaltet den leichtfüßigen Wechsel von Händels Gesangsstücken und Kammermusik als Spiegel barocker Illusionierungskünste. weiter

Rezension Justin Doyle – Händel: Messiah

Ohne Spektakel

Justin Doyle zeigt in Händels „Messiah“ eine ausgeprägte Vorliebe für von ihm mit Distinktion und unaufdringlicher Noblesse gestaltete Feinheiten. weiter

Rezension Joyce DiDonato – Händel: Agrippina

Korruption und Eleganz

Stimmluxus pur – besonders dank Joyce DiDonato, ebenso gerät die Kommunikation zwischen Stimmen und Orchester zum Fest. weiter