Startseite » Rezensionen » Beethoven und Zeitgenossen

CD-Rezension Trio Wiek

Beethoven und Zeitgenossen

Das Trio Wiek nimmt uns mit auf eine abwechslungsreiche Reise durch die Zeit und Welt Beethovens

vonEcki Ramón Weber,

Luftig, tänzerisch, charaktervoll und mühelos leicht auch bei halsbrecherischen Virtuosenpassagen kommt das Trio Wiek auf seiner aktuellen Einspielung daher. Die Zeit Beethovens wird am Beispiel des Flötentrios porträtiert. Neben der Bearbeitung eines Frühwerks für Flöte, Fagott und Cembalo von Beethoven gibt es ein Flötentrio des heutzutage weitgehend vergessenen, aus dem Rheinland stammenden Johann Wilhelm Wilms. Vom Mozart-Schüler Johann Nepomuk Hummel ist ein farbenreicher Varationszyklus zu hören. Und der jedem Klavierschüler bekannte Carl Czerny ist mit einer tückenreichen Fantasia concertante vertreten. Eine erfrischende Entdeckungsreise.

Auch interessant

Rezensionen

Anzeige

Anzeige

Audio der Woche

Eine Reise durch die tschechischen Lieder

Sir Simon Rattle bringt die vielfältigen Farben der tschechischen Orchesterlieder meisterhaft zum Leuchten, während Mezzosopranistin Magdalena Kožená auf dieser musikalischen Reise ihr feines Gespür für die heimische Liedkunst unter Beweis stellt.

Czecj Songs

Newsletter

Jeden Donnerstag in Ihrem Postfach: frische Klassik!